Archiv für die Kategorie „Allgemein“

PostHeaderIcon »Hauptsache es rockt« im Radio

Am 20.2.2015 waren Musi­ke­rIn­nen unse­res inklu­si­ven Band­pro­jek­tes im frei­en Radio »Wüs­te Wel­le« zum Inter­view gela­den. Das gan­ze war gleich dop­pelt inklu­siv, weil unse­re Grup­pe von Teil­neh­me­rIn­nen eines inklu­si­ven Radio-Work­shops befragt wur­den.

Hier der Bericht:

Das Stu­dio platz­te aus allen Näh­ten. Gleich zwei inklu­si­ve Pro­jek­te waren zu Gast.

Die Bands »Not Bad« und »City In the Gala­xy« aus der Reut­lin­ger Musikwerkstatt wur­den von Work­shop­teil­neh­mern des Pro­jekts „Total Nor­mal“ inter­viewt. Beim zwei­tä­gi­gen Work­shop lern­te die gemisch­te Grup­pe die Grund­la­gen der Sen­dungs­ge­stal­tung, des digi­ta­len Schnitts und berei­te­ten die Fra­gen für das Inter­view vor. Der Höhe­punkt war die ein­stün­di­ge Live-Über­tra­gung.

Die Band­mit­glie­der erzähl­ten über ihre Erfah­run­gen, über die Pro­duk­ti­on zwei­er Alben sowie über die Ent­ste­hung des Pro­jekts und ihre Arbeit in der Band.

Das Musik­pro­jekt bringt Men­schen mit und ohne Behin­de­rung zusam­men, auch ohne Vor­kennt­nis­se an den Instru­men­ten. Die Teil­neh­mer ler­nen ihre Instru­men­te par­al­lel zum Spiel in der Band. Im Mit­tel­punkt steht dabei für den Musik­päd­ago­gen Ben­ja­min Stroh­mai­er der Spaß und die Gemein­schaft. Gemein­sa­me Auf­trit­te, teil­wei­se in ganz Deutsch­land, haben zusam­men­ge­schweißt. Musik schafft Gemein­schaft, in den Jah­ren ist die Band „zusam­men­ge­wach­sen wie eine Fami­lie“.

Die Songs ent­ste­hen kom­plett in gemein­sa­mer Arbeit. „Kei­ner ist da der Boss, jeder kann sich ein­brin­gen.“ Doch das auf 3 Jah­re kon­zi­pier­te Pro­jekt endet im Juli die­sen Jah­res. Finan­zi­el­le Mit­tel feh­len, aber alle wol­len trotz­dem irgend­wie wei­ter­ma­chen und sind auf der Suche nach neu­en För­der­mit­teln.

Wenn ihr mehr dar­über erfah­ren, mit­ma­chen oder unter­stüt­zen wollt und euch über aktu­el­le Kon­zert­ter­mi­ne infor­mie­ren möch­tet,  schaut doch auf der Web­site der Kulturwerkstatt Reut­lin­gen vor­bei.

»Haupt­sa­che es rockt« wird geför­dert von Akti­on Mensch, der Paul Lech­ler Stif­tung, dem KVJS und der Karl Dan­zer Stif­tung.

»Total Nor­mal« wird geför­dert von der Jugend­stif­tung Baden-Würt­tem­berg.

PostHeaderIcon Cybermobbing No Way - BruderhausDIAKONIE

bruderhaus_homepage1

Cyber­mob­bing ist weder harm­los, noch pas­siert es »irgend­wo im Inter­net«, son­dern direkt vor der Haus­tür, wie die jüngs­ten Ereig­nis­se in der Tübin­ger West­stadt zeig­ten.
Im direk­ten Ver­gleich zu (Offline-)Mobbing tritt beim Cyber­mob­bing eine wei­te­re Dimen­si­on hin­zu: durch die stän­di­ge Ver­net­zung im Inter­net und den all­täg­li­chen Gebrauch inter­net­fä­hi­ger Gerä­te sind die Betrof­fe­nen dem Cyber­ter­ror durch­ge­hend und dau­er­haft aus­ge­setzt.

Cyber­mob­bing ist jedoch nicht nur bei Schü­lern ein brand­ak­tu­el­les The­ma, son­dern wird auch bei einer zuneh­men­den Zahl von Erwach­se­nen zum Pro­blem. Des­halb haben wir unse­re Work­shop-Rei­he zum The­ma Cyber­mob­bing erwei­tert und ange­passt um auch für älte­re Teil­neh­mer der Bru­der­haus­dia­ko­nie einen sol­chen Work­shop ver­an­stal­ten zu kön­nen.

Am 04.02.2015 durf­ten wir also 9 Teil­neh­mer in unse­rem Haus zum Work­shop »Cyber­mob­bing« begrü­ßen. Das The­ma schien äußerst gefragt, was sich durch die rege Betei­li­ung der Teil­neh­mer zeig­te: in zahl­rei­chen Wort­mel­dun­gen brach­ten sie eige­ne Erfah­run­gen und ihre ganz per­sön­li­che Wahr­neh­mung der Pro­ble­ma­tik ein. Aus den vie­len inter­es­sier­ten Fra­ge­stel­lun­gen ent­span­nen sich frucht­ba­re Dis­kus­sio­nen mit kur­zen Exkur­sen zum The­ma Daten­schutz & Anony­mi­tät im Inter­net aber auch zu tech­ni­schen Hin­ter­grün­den wie IP-Adres­sen oder Coo­kies.

Wir dan­ken den Teil­neh­mern für die rege und akti­ve Betei­li­gung sowie der Bru­der­haus­dia­ko­nie für die tol­le Zusam­men­ar­beit! Wir wür­den uns freu­en, die Bru­der­haus­dia­ko­nie für mög­li­che Fol­ge­kur­se z.B. zum The­ma Daten­schutz und Pri­vat­sphä­re im Haus der Jugend emp­fan­gen zu dür­fen.

PostHeaderIcon Jugendmedientreff Degerschlacht

 

Als Ersatz für den Jugend­treff in Deger­schlacht - unter Lei­tung des haupt­amt­li­chen Betreu­ers Bar­nes Bewer­nik, der sich momen­tan in Eltern­zeit befin­det - fand ab Dezem­ber 2014 erst­ma­lig der ›Jugend­me­di­en­treff Deger­schlacht‹ in Koope­ra­ti­on mit der Kulturwerkstatt e.V. Reut­lin­gen statt.

An sie­ben Ter­mi­nen konn­ten durch­schnitt­lich sechs Jugend­li­che für selbst­tä­ti­ge wie eigen­stän­di­ge Medi­en­pro­duk­ti­on begeis­tert wer­den. So wur­de u.a. eine Foto­sto­ry mit dem Tablet ent­wor­fen, ers­te ›Shots‹ mit Cam­cor­der und Spie­gel­re­flex (inkl. tech­ni­scher Ein­wei­sun­gen zu Iso, Belich­tung, Fokus, Brenn­wei­te) geübt sowie Grund­kennt­nis­se der Bild­be­ar­bei­tung mit der frei­en Soft­ware Gimp ver­mit­telt (non destruk­ti­ve Arbeits­wei­sen mit Ebe­nen und Ebe­nen­mas­ken, Mon­ta­ge mit­tels Kopier­stem­pel, Bil­der frei­stel­len).

Wir dan­ken Frau Kohrs und Frau Ruhr­berg für die tol­le Zusam­men­ar­beit und freu­en uns auf wei­te­re mög­li­che Koope­ra­ti­ons­pro­jek­te mit der Stadt Reut­lin­gen!

 

IMG_1364

PostHeaderIcon BAFF Computerkurs 2/2014

In Koope­ra­ti­on mit der Lebens­hil­fe Reut­lin­gen und im Rah­men der BAFF-Kur­se konn­ten wir die­sen Herbst wie­der (zum zwei­ten Mal in 2014) einen Com­pu­ter­kurs für Men­schen mit Behin­de­rung anbie­ten. The­ma­tisch wur­de wie­der eine wei­te Band­brei­te  abge­deckt, von Office-Schreib­übun­gen über Infor­ma­ti­ons­be­schaf­fung (z.B. zu Ang­ler­schein, Heral­dik, Film­in­for­ma­tio­nen), diver­sen Aus­dru­cken (zu Rei­se­zie­len, Lieb­lings­schau­spie­ler & -musi­ker) bis hin zu Soci­al­me­dia-Diens­ten wie Face­book oder You­tube.
Bei durch­schnitt­lich sechs Teil­neh­mern an sie­ben Ter­mi­nen kann nicht nur von einer regen Betei­li­gung gespro­chen wer­den, son­dern der Kurs schien auch bei den Teil­neh­mern gut anzu­kom­men: der Groß­teil hat bereits gefragt, ob wir 2015 wie­der einen Kurs anbie­ten kön­nen.
Wir freu­en uns beson­ders auch Men­schen mit Behin­de­rung beim Umgang mit Com­pu­ter und Inter­net unse­re Hil­fe und Unter­stüt­zung anbie­ten zu kön­nen. In die­sem Sin­ne sehen wir einer wei­te­ren Zusam­men­ar­beit mit der Lebens­hil­fe Reut­lin­gen im kom­men­den Jahr sehr ent­ge­gen!

Wei­te­re Infos zum BAFF-Pro­gramm:
http://www.lebenshilfe-reutlingen.de/baff-lebenshilfe-reutlingen/baff-programm.html

PostHeaderIcon 30 Jahre Kulturwerkstatt e.V. und das Stadtfest

„Heu­te kann es reg­nen, stür­men oder schnei­en, das ist uns egal – wir hau­en in die Sai­ten rein“.
Dass das Wet­ter am Sams­tag, den 28.6.2014  beim Reut­lin­ger Stadt­fest nicht so toll war,
war spä­tes­tens nach dem ers­ten Song der Band „Cross The Line“ allen egal!
Die Bands der Kulturwerkstatt e.V. Reut­lin­gen haben mal wie­der bewie­sen,
dass sie auch auf gro­ßen Büh­nen für Stim­mung bei den Zuschau­ern sor­gen kön­nen.
Ins­ge­samt 13 Bands der Kulturwerkstatt haben die Büh­ne am Tübin­ger Tor zum Beben
und die Zuschau­er zum Mit­ma­chen gebracht.
Auch der Stand der Kulturwerkstatt war gut besucht.
Wir möch­ten uns bedan­ken bei allen die da waren um unse­re Bands zu unter­stüt­zen,
der Stadt Reut­lin­gen dafür, dass wir beim Stadt­fest auf­tre­ten durf­ten
und natür­lich bei allen Bands, die so rich­tig abge­rockt haben!
Uns hat es viel Spaß gemacht – Euch hof­fent­lich auch!
Wir sehen uns beim nächs­ten Stadt­fest

Bild5 Bild4 Bild2

PostHeaderIcon BBGS auf der Didacta

BBGS auf der Didacta

BBGS auf der Didac­ta


Am Diens­tag, den 25.3 hat­ten die Besu­cher der größ­ten euro­päi­schen Bil­dungs­mes­se »Didac­ta« in Stutt­gart die Mög­lich­keit, das Modell­pro­jekt »Brü­cken bau­en, Grä­ben schlie­ßen« haut­nah ken­nen­zu­ler­nen und Ein­bli­cke in die unse­re Pra­xis zu erhal­ten. Neben viel Zustim­mung und Begeis­te­rung kamen auch vie­le neu­gie­ri­ge Fra­gen zum Pro­jekt und zu unse­ren Erfah­run­gen. Ein wei­te­rer Höhe­punkt waren auch die Show­ein­la­gen vom Kampf­kunst­ex­per­ten Antho­ny Sta­del, der den Besu­chern eine klei­ne Kost­pro­be aus unse­ren Gewalt­prä­ven­ti­ons­kur­sen geben konn­te.

Beson­ders gut kamen unse­re Metho­den­hef­te an. Die­se waren weg wie war­me Sem­mel an einem Sonn­tag Mor­gen. Kein Wun­der: Konn­ten sich doch Lehrer_innen, Pädagog_innen und Erzieher_innen mit dem Metho­den­heft Anre­gun­gen, Hil­fe­stel­lun­gen und kon­kre­te Metho­den holen, um sel­ber medi­en­päd­ago­gi­sche Pro­jekt gegen Extre­mis­mus und Gewalt in die Pra­xis umzu­set­zen.

Nach dem vie­len Zuspruch auf der Mes­se freu­en wir uns jetzt schon, auch wei­ter­hin krea­tiv gegen reli­giö­sen und poli­ti­schen Extre­mis­mus aktiv zu wer­den.

Unser Modellprojekt MENTOR
MENTOR - Miteinander für Engagement, Toleranz und Respekt
Mädchenmusikprojekt
Musaik
Partnerstimmen
»Die Arbeit, die die Kulturwerkstatt leistet, ist beeindruckend. Darauf sind wir in Reutlingen sehr stolz.«
Barbara Bosch, Oberbürgermeisterin Reutlingen
Suche
Kontakt

Kulturwerkstatt e.V.

Museumstraße 7
72764 Reutlingen

Tel.: 07121-334071
Fax: 07121-370829
E-Mail senden