Archiv für die Kategorie „Allgemein“

PostHeaderIcon Die Band »Brennwert« beschallt die BruderhausDiakonie

Nicht nur die zahl­rei­chen Besucher*innen, son­dern auch die Son­ne strahl­te mit hoher Brenn­kraft am 30.06.2019 beim all­jähr­li­chen Som­mer­fest der Bru­der­haus­Dia­ko­nie. Pas­sen­der­wei­se gaben unse­re Brennwertler*innen mit viel Dampf sechs ihrer Songs zum Bes­ten. Nur ein Song davon war geco­vert, der Rest stammt aus eige­ner Feder. Für unse­re Key­boar­de­rin war es der ers­te Auf­tritt und wir sind stolz auf sie, dass sie sich auf der gro­ßen Büh­ne bewährt hat. Es gehört bei den ers­ten Auf­trit­ten immer eine gehö­ri­ge Por­ti­on Mut dazu. Eini­ge der ande­ren Musi­ker sind schon 10 Jah­re in der Band. Somit wur­de unser Band­ju­bi­lä­um mit­ge­fei­ert, zu dem es natür­lich auch einen Song zu hören gab.
Wir bedan­ken uns herz­lich bei allen Betei­lig­ten des Fes­tes, für das Enga­ge­ment und die tol­le Zusam­men­ar­beit.

»Brenn­wert« ist eine Band des Pro­jek­tes »Zwi­schen­tö­ne«, geför­dert von der Akti­on Mensch.


PostHeaderIcon Der Klang von „Endlich guten Noten“

24. Mai 2019, 18.00 Uhr. Im Haus der Jugend wuseln jede Men­ge auf­ge­reg­te Kin­der umher.
Für sie ist das ein gro­ßer Abend: Sie ste­hen zum ers­ten mal auf der Büh­ne, um ihren Eltern, Freun­den und Ver­wand­ten zu prä­sen­tie­ren was sie in ihren Musik­grup­pen gelernt haben.
Die Kulturwerkstatt e.V. arbei­tet im Rah­men des Pro­jek­tes „End­lich gute Noten“ seit Sep­tem­ber 2018 mit vier Schu­len zusam­men.
Gegrün­det wur­den zwei Bands mit Schüler*innen der Edu­ard-Spran­ger-Gemein­schafts­schu­le und der Min­na-Specht-Gemein­schafts­schu­le, sowie zwei Trom­mel­grup­pen mit Grundschüler*innen der Wald­schu­le Ohmen­hau­sen und der Fried­rich-Hoff­mann-Gemein­schafts­schu­le.
Viel Durch­hal­te­ver­mö­gen haben die Kin­der in den wöchent­li­chen Pro­ben bewie­sen und haben vie­le Eini­gungs- und Aus­hand­lungs­pro­zes­se gemeis­tert. Belohnt wur­den alle Grup­pen mit tosen­dem Applaus des Publi­kums.
Zwi­schen den Kin­dern gab es durch­aus Unter­schie­de. Als ein klei­ner Tromm­ler den mit gut 80 Leu­ten besetz­ten Raum sah, ver­ließ ihn der Mut, das Herz rutsch­te in die Hose und sein Anlei­ter von der Musikwerkstatt muss­te ihm gut zure­den damit er sich doch noch auf die Büh­ne trau­te. Die Trommler*innen der Fried­rich-Hoff­mann-Gemein­schafts­schu­le waren dage­gen eher per­plex wie schnell ihr Auf­tritt vor­bei war und hät­ten am liebs­ten ihre zwei Trom­mel­stü­cke gleich noch­mal gespielt.
Zwi­schen­durch wur­den die Musiker*innen per Inter­view befragt – da fühlt man sich rich­tig stolz wenn man so wich­tig genom­men wird.

Die Kin­der genos­sen sicht­lich den Abend, waren beseelt vor Glück und bekom­men von uns gute Noten in Form von Lob und Aner­ken­nung.
Der nächs­te Auf­tritt kann kom­men!

Das Pro­jekt „End­lich gute Noten“ ist geför­dert von der Stif­tung Kin­der­land Baden-Würt­tem­berg.

Hier der GEA-Arti­kel

PostHeaderIcon City In The Galaxy beim ract!-Festival in Tübingen



Am 07.06.2019 hieß es für unse­re Citys wie­der: Rauf auf die Büh­ne- und
dies­mal war es sogar eine beson­ders gro­ße. Auf der Büh­ne »Mit­te« des
Ract-Fes­ti­vals am Tübin­ger Anla­gen­see schwitz­ten unse­re Musi­ker mäch­tig
in der strah­len­den Son­ne. Sum­mer-Fee­ling pur! Wir wur­den super nett
von Helfer*innen betreut. Da konn­ten wir eine klei­ne Redu­zie­rung der
Spiel­zeit auf­grund tech­ni­scher Pro­ble­me ganz gut ver­schmer­zen.
Immer­hin über eine hal­be Stun­de gaben die Rocker alles, obwohl sich zu Fes­ti­val­be­ginn lei­der noch recht wenig Leu­te tum­mel­ten. Es war ein­fach noch zu heiß. Spaß mach­te es trotz­dem und die aus­ge­las­se­ne Stim­mung am Ende des Kon­zerts mach­te Lust auf eine Wie­der­ho­lungs­tat. Vie­len Dank an alle Betei­lig­ten des rie­si­gen Pro­jekts »Ract« mit drei Büh­nen und bis hof­fent­lich bald mal wie­der!

Die Band »City in the Gala­xy« ist Teil des inklu­si­ven Pro­jek­tes »Zwi­schen­tö­ne« - geför­dert von der Akti­on Mensch

PostHeaderIcon »Wir nehmen Unterschiede als Bereicherung wahr«

Als „Schu­le ohne Ras­sis­mus – Schu­le mit Cou­ra­ge“ möch­te sich das Fried­rich List Gym­na­si­um auf sein Leit­bild besin­nen. Das nahm sich MENTOR zum Anlass, um mit den Kin­dern der sieb­ten Klas­sen über das The­ma Viel­falt zu spre­chen. Der drit­te Satz des Leit­bil­des »Wir neh­men Unter­schie­de als Berei­che­rung wahr.« wur­de so zum Mot­to der dies­jäh­ri­gen Koope­ra­ti­on.

Bei einem Plan­spiel, in dem es um die Knapp­heit von Res­sour­cen, die Mög­lich­keit von Teil­ha­be und die Ver­hand­lung unter­schied­li­cher Inter­es­sen ging, wur­den gemein­sa­me Erfah­run­gen gesam­melt. Anschlie­ßend wur­de nach­ge­dacht, dis­ku­tiert und in Klein­grup­pen über­legt, wie man ein bild­li­ches Zei­chen gegen Aus­gren­zung set­zen kann. Die ent­stan­de­nen Foto­ar­bei­ten der Schüler*innen wer­den in einer digi­ta­len Aus­stel­lung auf der Schul­home­page gesam­melt und damit zu öffent­lich gesetz­ten Zei­chen für Viel­falt. Den Abschluss des Pro­jek­tes bil­de­te ein gemein­sa­mer Besuch der Yunus Emre Moschee.

PostHeaderIcon »Die Stadt spielt« am 7. Juli 2019

Ankün­di­gung! Ab 14.00 Uhr auf der Büh­ne im Stadt­gar­ten: Die Kulturwerkstatt e.V. prä­sen­tiert ein zwei­stün­di­ges, bunt­ge­misch­tes Pro­gramm mit sie­ben unse­rer jün­ge­ren Musik­werk­statt­bands: Die Ster­ne, Edu­ard-Spran­ger Schul­band, Rock­boys, Fires­torm, Retun, Cool Kids, No-Gos.

Wir freu­en uns auf Euer Kom­men!

Hier das Pro­gramm zum down­load:

PostHeaderIcon Welch Glanz in unsrer Hütte

Am 24. Mai 2019 gestal­te­ten unse­re Bands des inklu­si­ven Pro­jek­tes „Zwi­schen­tö­ne“ einen gemein­sa­men Kon­zert­abend. Egal ob mit oder ohne Behin­de­rung, jede Band hat­te ihren ganz spe­zi­el­len Charme, jede Grup­pe fas­zi­nier­te auf unter­schied­li­che Wei­se. Die­se Bands lie­ßen den Abend so bunt wer­den wie er war:

Die „Catchy Tunes“ berühr­ten das Publi­kum mit ihrer schüch­ter­nen und doch rocki­gen Musik. Die fünf Mädels und der Schlag­zeu­ger ver­zau­ber­ten den Raum mit fein aus­ge­ar­bei­te­ten Cover-Songs und ihrem selbst geschrie­be­nen „Batt­le Song“, der von Mob­bing und einem Men­schen han­delt, der die Kraft fin­det, sich dage­gen auf­zu­leh­nen. 

Eigen­wil­lig inter­pre­tiert und nicht müh­sam am Ori­gi­nal kle­bend spiel­ten die „Rock­socks“ frei und locker ihre Songs. Die Grup­pe bewies, dass Inklu­si­on bei uns gelebt wird. Die Cover­songs luden zum mit sin­gen ein, und die Freu­de war in allen Gesich­tern zu sehen. Sowohl beim Publi­kum als auch auf der Büh­ne.

Die „Paper­birds“ schick­ten das Publi­kum in ganz neue Sphä­ren mit ihrem ganz eige­nen Sound am Key­board, ihren detail­rei­chen Bass­läu­fen, dem fein­füh­li­gen Schlag­zeu­ger und der sanf­ten und doch so kraft­vol­len Stim­me einer star­ken Sän­ge­rin.

Die Band „Brenn­wert“ rief in einem Song: „Wir sind Brenn­wert! - Alles klar!“ Die­ser Text kam auch beim Publi­kum an. Gebrannt haben die Gemü­ter des Publi­kums sicher­lich für die­se Band! 

Auch bei der inklu­si­ven Band „City in the Gala­xy“ gin­gen die Son­nen aller Gala­xi­en gleich­zei­tig auf! Die Freu­de und die Lei­den­schaft für die Musik der Band­mit­glie­der war ergrei­fend und mit­rei­ßend für jeden im Raum. Das Publi­kum blick­te in strah­len­de Gesich­ter dort oben auf der Büh­ne und die Band genau­so. Eine musi­ka­li­sche Lie­bes­be­zie­hung wie sie im Buche steht.

Als Gäs­te des Abends prä­sen­tier­te die „Mon­day Evening Base­ment Band“ ihre aus­schließ­lich eige­nen Stü­cke. Das Beson­de­re dar­an: Die Tex­te sind auf schwä­bisch und wer­den mit rocki­gen Riffs gar­niert. Zwei Musi­ker sind erst seit ein paar Mona­ten in der Band und waren ganz schön ner­vös vor dem Auf­tritt. Mit Bra­vour jedoch meis­ter­ten sie die­sen und dann war es auch schon vor­bei – Punkt 22.00 Uhr zur Nacht­ru­he.

Das Pro­jekt „Zwi­schen­tö­ne“ ist geför­dert von der „Akti­on Mensch“.

Unser Modellprojekt MENTOR
MENTOR - Miteinander für Engagement, Toleranz und Respekt
Mädchenmusikprojekt
Musaik
Partnerstimmen
»Vor allem die Angebote der Computerwerkstatt im schulischen Alltag sind aus dem Konzept der vernetzten Zusammenarbeit nicht mehr wegzudenken!«
Michaela Menichetti, Betreuungslehrerin für Migrationsfragen
Suche
Kontakt

Kulturwerkstatt e.V.

Museumstraße 7
72764 Reutlingen

Tel.: 07121-334071
Fax: 07121-370829
E-Mail senden