Kategorien
Allgemein

13.11.2012: Politik trifft auf Wirklichkeit

Die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten von Bünd­nis 90/Die Grü­nen, Bea­te Mül­ler-Gemme­ke und der Ulrich Schnei­der (Spre­cher für Jugend­po­li­tik und Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment) aus Heil­bronn besuch­ten am 13.11.2012 die Kulturwerkstatt e.V. in Reut­lin­gen.

Für zwei Stun­den tra­fen im Haus der Jugend in der Muse­um­stras­se grü­ne Bun­des­po­li­tik und prak­ti­sche Jugend­ar­beit in Reut­lin­gen auf­ein­an­der. Kulturwerkstatt-Vor­stand Wolf­gang Theu­rer, Bir­git Neu­ge­bau­er (Musikwerkstatt) und der Medi­en­päd­ago­ge Micha­el Schal­ler aus der Computerwerkstatt, führ­ten die Besu­cher zunächst durch die Räu­me der Musikwerkstatt im Kel­ler. Hier erfolg­te der ers­te Pra­xis­test für die MdB: Sie wur­den mit Per­cus­sion-Instru­men­ten aus­ge­stat­tet und los ging’s mit der Band und dem Song „Stand By Me“.  Schnell fan­den die über­rasch­ten Volks­ver­tre­ter pas­sen­den Groo­ves und rich­ti­ge Töne. Man spür­te sofort, dass sie rich­tig Spaß hat­ten. In der anschlie­ßen­den locke­ren Gesprächs­run­de zeig­ten die Kulturwerkstatt-Macher Video­clips und Kurz­do­ku­men­ta­tio­nen über aktu­el­le Musik- und Medi­en­pro­jek­te. Dazu ver­sorg­ten Wolf­gang Theu­rer und sein Team die Gäs­te mit Infor­ma­tio­nen über Ziel­grup­pen, Arbeits­wei­se und Teil­neh­mer­zah­len der Kulturwerkstatt. Schnei­der und Mül­ler-Gemme­ke zeig­ten sich von Viel­falt und Qua­li­tät der Kulturwerkstatt-Ange­bo­te beein­druckt.

Beim all­ge­mei­nen poli­ti­schen Aus­tausch unter­strich Ulrich Schnei­der sei­ne Bereit­schaft, sich für eine flä­chen­de­cken­de und an den Bedürf­nis­sen der Jugend­li­chen aus­ge­rich­te­te Sozi­al­ar­beit zu enga­gie­ren. Bea­te Mül­ler-Gemme­ke mach­te sich erneut für die Ein­füh­rung eines gesetz­li­chen Min­dest­lohns stark: „Der wird ein­ge­führt, sobald wir an der Regie­rung sind“, mein­te sie. Auf die Nach­fra­ge „mit wem gemein­sam“ erteil­ten bei­de uni­so­no krea­ti­ven Koali­ti­ons­far­ben­spie­len eine kla­re Absa­ge: „Mit uns nicht“! Man darf auf 2013 gespannt sein. Dann wird aus Poli­tik Wirk­lich­keit.

 

Kategorien
Allgemein Videos

Jugendgemeinderat Reutlingen – Der Film 2012

Der neue Film des aktuel­len Jugend­ge­mein­de­rats Reut­lin­gen ist fer­tig! Mit viel Eifer haben sich eini­ge Jugend­ge­mein­de­rä­te unter der Anlei­tung von Kers­tin Ris­se dar­an gemacht, die Pro­jek­te und Tätig­kei­ten des Gre­mi­ums in einem Film zusam­men zu fas­sen.

Das Film­team such­te Fotos und Zei­tungs­be­rich­te zusam­men, wähl­te aus vor­han­de­nem Film­ma­te­ri­al Sze­nen aus, dreh­te sel­ber bei Aktio­nen und führ­te Inter­views mit ande­ren Mit­glie­dern. Beim Schnitt stellt sich schnell her­aus, wie viel Arbeit es ist, aus all dem Mate­ri­al einen guten Film zu erstel­len. Aber der ‚har­te’ Kern des Film­teams, Chris­ti­an, Stav­ros und Simon setz­te sich stun­den­lang, auch mal am Fei­er­tag oder Sonn­tag, an den Rech­ner, um ihre Ideen tech­nisch umzu­set­zen. Dank der Bereit­schaft von av medi­en, dem JGR gute Kon­di­tio­nen zu bie­ten, konn­ten sogar Luft­auf­nah­men von Reut­lin­gen ein­ge­baut wer­den.

Den Film setzt das Amt für Schu­len, Jugend und Sport nun an Schu­len und im Inter­net ein, um dafür zu wer­ben, dass Jugend­li­che sich für die neu­en Wah­len des Jugend­ge­mein­de­rats auf­stel­len las­sen.

Der Film auf you­tube

Jugend­ge­mein­de­rat auf Face­book

Jugend­ge­mein­de­rat bei der Stadt Reut­lin­gen

Kategorien
Allgemein

kreativ im Herbst 2012

Um den grau­en Herbst auf zu hel­len bie­ten die Musikwerkstatt und die Computerwerkstatt in den Herbst­fe­ri­en ver­schie­de­ne Kur­se an.
Unter­stützt und geför­dert durch die Stadt Reut­lin­gen, Amt für Schu­len, Jugend und Sport

hier sind die Kur­se:

Kategorien
Aktionen Allgemein Musikwerkstatt

Hauptsache es rockt! - Das superneue Projekt der Musikwerkstatt

Ab Sep­tem­ber 2012: »Haupt­sa­che es rockt!« ist ein brand­neu­es inklu­si­ves Rock­band-Pro­jekt der Kulturwerkstatt e.V.
Mit­ma­chen kön­nen Jugend­li­che mit und ohne Han­di­cap die Lust haben, zusam­men Bands zu grün­den und mit­ein­an­der zu rocken.

Den Fly­er zum Pro­jekt kannst du dir hier anschau­en:
Flyer_HauptsacheEsRockt_WEB

Hier hast du den Anmel­de­bo­gen als Word -Doku­ment, den du dir aus­dru­cken kannst oder uns aus­ge­füllt zumai­len kannst:

an Big­gi Neu­ge­bau­er: b.neugebauer@kulturwerkstatt.de
Anmel­de-Daten­bo­gen

Bit­te schnell anmel­den, denn am 27.10. von 14.00 - 16.00 h fin­det das ers­te Pro­jekt­grup­pen­tref­fen im Haus der Jugend statt!

Wir freu­en uns auf euch!!

Kategorien
Allgemein

Perspektivwechsel - das Fotoprojekt für junge Menschen

Du willst dich und dei­ne Sicht auf die Welt in Sze­ne set­zen? Dann bist du bei unse­rem Foto­gra­fie­work­shop in den Som­mer­fe­ri­en gold­rich­tig!

Denn vom 30.7 bis zum 2.8 kannst du bei uns über die Tech­nik, über Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten aber auch über dich selbst etwas ler­nen. Der Foto­work­shop fin­det jeweils von 9:00-16:00 im Haus der Jugend (Muse­um­stra­ße 7) statt und bie­tet Platz für 20 Teilnehmer_innen. Vor­kennt­nis­se oder eine Foto­ka­me­ra brauchst du dafür nicht. Spaß an der Foto­gra­fie und ein bischen Krea­ti­vi­tät rei­chen völ­lig aus.

Anmel­dung sind ab sofort mög­lich unter:
Dari­us Mozgiel
07121-334071
d.mozgiel@kulturwerkstatt.de

Kategorien
Aktionen Allgemein Musikwerkstatt Soulhossas

Die Musikwerkstatt beim BAFF-Fest am 01.07.2012

So was nennt man Tra­di­ti­on:
Zum einen, dass die Soul­hos­sas zum Pomo­lo­gie­fest ein­ge­la­den wer­den, zum ande­ren, dass es an die­sem Tag immer gießt wie aus Kübeln.
Der Vor­teil: man kann sich dar­auf ein­stel­len.

Des­we­gen war es trotz des Regens ein net­tes Spek­ta­kel mit einem gut­ge­laun­ten Publi­kum.

Die Soul­hos­sas rock­ten erst ihr Pro­gramm allei­ne. Drum­mer Mat­ze mach­te den Hos­sas-Rock zum Speed Hos­sas-Rock und brach­te sei­ne Com­bo zum Schwit­zen.
Dann wuch­sen sie mit der Gemein­de­rats­band Rock­wärts zur
Big­band und die zwei Grup­pen prä­sen­tier­ten zusam­men drei Songs der Soul­hos­sas.
Rock­wärts been­de­te dann den Tag mit Songs aus ihrem eige­nen Reper­toire.