Archiv für die Kategorie „Allgemein“

PostHeaderIcon Kooperation Musikwerkstatt – Musikschule Metzingen

Im Frühjahr 2018 wurde ein Kollege der Musikwerkstatt von der Musikschule Metzingen gebucht. Im Rahmen eines inklusiven Projektes sollte er in einer bestehenden Ensemble für den Rock´n´Roll sorgen. Mit dieser Gruppe, namens “Flauto granate”wurde in etlichen Proben ein Songtext entwickelt und musikalisch umgesetzt. Unterstützung erhielten die Musiker_innen mit Behinderung von zwei musikbegeisterten und offenen Erwachsenen, die ebenfalls eine eigene Band in der Musikwerkstatt haben und sich sehr gerne am Projekt beteiligten. Alle miteinander hatten jede Menge Spaß und ergänzten sich zu einem großartigen Team!

Das Projekt der Musikschule Metzingen wurde gefördert durch das Programm „Alle da?! – Für Vielfalt in der kulturellen Bildung in Baden-Württemberg“ der LKJ Baden-Württemberg.

Die Videodokumentation zum Projekt ist hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=vJXaPvZDjbI

PostHeaderIcon Hello World Abschlussveranstaltung

helloworld

In den letzten zwei Jahren haben wir im Rahmen unseres Projekts “Hello World” zahlreiche Programmierworkshops, Schnupperkurse und Treffs veranstalten dürfen. Nun wird es langsam Zeit, die letzten zwei Jahre mit einem letzten Workshopstag zu feiern.

Am 12.12.2018 findet der Hello World Abschlussworkshop statt. An diesem Mittwoch bieten wir von 15:00 bis 19:00 spannende Angebote rund um das Thema “Programmieren”. Die Teilnahme ist komplett kostenlos. Die Workshopangebote sind für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren geeignet.

Folgende Angebote sind geplant:

Uhrzeit Programm
15:00 bis 19:00 Eine kleine Ausstellung, die einen Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre und vor allem auf die Spiele, die dabei entstanden sind, wirft.
15:00 bis 19:00 Programmieren mit mBots: Hier könnt ihr kleine Roboter programmieren, eigene Strecken entwerfen und die Roboter über einen kniffligen Parkour durchmanövrieren.
15:00 bis 16:00 Ein offener Schnupperworkshop. Hier kann jeder ab 8 Jahren vorbeikommen, und selbst ein bisschen ausprobieren, wie man Spiele programmieren kann. Einen Startzeitpunkt gibt es nicht. Um aber einen kleinen Eindruck vom Programmieren zu bekommen, sollte man spätestens 15:40 anfangen.
16:00 bis 17:30 Einen Mini-Anfängerworkshop von 15:00 bis 16:30. Hier werden in einer Stunde Programme vorgestellt, und die einfachsten Befehle vermittelt. Wenn du noch nie programmiert hast, oder eben erst beim Schnupperworkshop deinen Erstkontakt hattest, bist du hier richtig.
17:30 bis 19:00 Von 17:30 bis 19:00 ein Mini-Workshop für Fortgeschritten. Wenn du schon mal an einem Programmierkurs teilgenommen hast oder dich ganz gut mit Scratch auskennst, bist du hier genau richtig. Der Kurs vertieft dein Wissen um ein paar nützliche Funktionen, die du vielleicht noch nicht kennst.

Du hast Lust mitzumachen? Dann melde dich an unter d.mozgiel@kulturwerkstatt.de oder unter 07121-334071, um dir auf jeden Fall einen Platz zu sichern. Hast du schon mal an einem Kurs teilgenommen? Dann kannst dein Projekt vorstellen und beim Fortgeschrittenenkurs was dazulernen.

PostHeaderIcon JugendMedienWoche 2018

Drehen, Tüfteln, Coden, Spielen und Konzepte entwickeln – in der vom Landkreis Reutlingen veranstalteten JugendMedienWoche hatten die Kids alle Hände voll zu tun und dabei jede Menge Spaß. Was kann man alles Programmieren und worauf muss ich eigentlich bei der Nutzung von Bildern aus dem Internet achten? Was sind Schleifen und wozu brauche ich die, wenn ich mein eigenes Computerspiel programmiere? Was gibt es zu beachten, bevor ich ein Video im Internet hochlade? Welche YouTube-Formate kenne ich und was für ein Video möchte ich machen? Fragen über Fragen, die im Laufe der Workshops praktisch und anschaulich beantwortet wurden. Der Programmierworkshop fand im Computerraum im Haus der Jugend statt. Die Green Screen Workshops wurden in Kooperation mit dem Kreismedienzentrum im dort neu eingerichteten Green Screen Raum durchgeführt. Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten und freuen uns schon auf die nächste JugendMedienWoche.

Achtung Aufnahme - Green Screen Workshop - Jugendmedienwoche 2018 Programmierkurs - Kulturwerkstatt e.V. Green Screen Workshop - Jugendmedienwoche 2018 Kulturwerkstatt e.V. - Green Screen Workshop Green Screen Workshop - Jugendmedienwoche 2018 - Kulturwerkstatt e.V. Kulturwerkstatt e.V. - Programmierkurs JMW 2018_2

PostHeaderIcon Gruselstimmung zu Halloween im Jugendtreff Walddorfhäslach

Zombie-Masken, blutrünstige Schminke, Verkleidung, “schreckliche” Snacks und Gruselgeräusche sorgten für eine gespenstische Stimmung in Walddorfhäslach. Die vertraute Umgebung des Jugendtreffs verwandelte sich für die vorverlegte Halloweenfeier in eine Welt voller Gänsehautmomente. Die “Blutbowle” aus Johannisbeer- und Kirschsaft mit “Augeneinlage” war besonders beliebt, aber auch Gehirnpudding und “Spinnenbeine” wurden verspeist. Gemeinsam freuten sich die Kids an kleinen Rätseln und der außergewöhnlichen Gestaltung des Raums. Wir freuen uns über alle, die da waren, und tüfteln schon an neuen Spezialeffekten für das nächste Jahr!

Clown_dark Blutbowle_dark Crime Scene_dark Sitzkreis_dark Zombie_dark Halloween-Party_dark

PostHeaderIcon Kinder-Bandworkshop am 1. und 2. August 2018

Kreativ in die Ferien starten hieß es für die Nachwuchsrocker beim Kinderband-Workshop.

Am ersten Tag ertönte bereits “Hit the road Jack”,wobei die Kinder sich noch sehr auf ihr
Spiel und weniger auf das Zusammenspiel konzentrieren konnten. Der
zweite Song “We Will Rock You” von Queen als neuer musikalischer Input
war schon die nächste Herausforderung.
Juhu, Mittagszeit. Es wurde gekocht und zusammen gegessen. Es blieb nichts übrig und alle
waren satt. Im kühlen Proberaum ging es Schlag auf Schlag weiter, auch
ein Name für die Band wurde ausgedacht. “Fanta 5” sollten die Kids
nach mehrheitlichem Beschluss heissen. Nun musste natürlich noch ein eigener Songtext her.
Da es zu der Zeit gerade sehr warm war, war die Hitze das Thema- und so entstand der
Songtext mit dem Titel ‘Jahrtausendsommer’ (siehe unten). Als
die ersten Verse gedichtet wurden, war es allerdings auch schon Zeit,
nach Hause zu gehen. Alle freuten sich auf den nächsten Tag.
Am zweiten Tag wurden die beiden Coversongs wiederholt und man merkte,
dass die Band schon besser zusammen spielen konnte als am Vortag. Ein
Refrain für den eigenen Text wurde noch auf Papier gebracht und
nachdem auch eine Melodie und Akkorde erfunden wurden, konnten sie einer
anderen Workshopgruppe im Nebenraum den eigenen Song und die
Coversongs präsentieren. Die Zeit verging wie im Flug, und schon ging es zum
Essen. Es gab Pizza und fast keinen Streit um das letzte Stück.
Nachdem die Songs  in einer Generalprobe einstudiert
wurden, läutete es schon an der Tür: Eltern, Großeltern, Geschwister
und Freunde füllten beim Abschlußkonzert komplett den großen
Proberaum. Die MusikerInnen waren vor ihrem Auftritt sehr nervös, aber
hinterher sehr erleichtert und zufrieden. Nach mächtigem Applaus war
es an der Zeit, sich zu verabschieden. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht.

Hier der Text zum eigenen Song: “Jahrtausendsommer”
Vers 1:
Die Hitze ist echt unerträglich
Alle Leute jammern kläglich
Wir woll’n aber nicht in’s Freibad geh’n
Und 500m am Sprungbrett ansteh’n
Refrain:
Dieser Jahrtausendsommer ist gemein
Da hock ich mich lieber in den Keller rein
Und übe heiße Stücke ein
ja, so schön kann der Sommer sein
Vers 2:
Wir grooven uns zusammen ein
Und sind dann überhaupt nicht klein
Die Musik, die ist echt groß
Und jetzt geht’s richtig los

IMG_7798 (Custom) IMG_7795 (Custom) IMG_7806 (Custom)

PostHeaderIcon Kreative Action: Vielfalt & Aufnahmetechnik

mentor_logo_transparent

Auf manche Möglichkeiten, die in einer Technik stecken, kommt man erst über das Experimentieren. Was macht meinen Video-/Audio-Beitrag spannend? Welche Formate passen besonders gut zu welchen Inhalten und warum? Wie gehe ich mit Spannungen oder Uneinigkeit in einer Gruppe und wie mit Privilegien um? Wann wird Sprache zu Gewalt, was ist Diskriminierung und warum ist das ein Problem?  All diese Themen waren Teil der kreativen Medienangebote, die im Rahmen unseres Modellprojekts MENTOR stattgefunden haben.

YouTube Technik – Greenscreen

Die Videoplattform ist aus dem Alltag der meisten Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Sie hören Musik, schauen lustige Prankvideos, suchen nach Lifehacks, Tutorials, Let‘sPlays und anderen Tipps oder schauen Dokus. Die Bandbreite ist riesig und die Begeisterung für die Formate auch. Die Kids konnten sich erstmal mit der Technik dahinter vertraut machen und testen, was man mit einem Greenscreen so anstellen kann, bevor es in Kleingruppen an die konkrete Umsetzung eigener Video-Ideen ging.

Die Aushandlung von Inhalten und kompromissorientierte Entscheidungsfindung für die Umsetzung förderte die Wahrnehmung von Perspektivenvielfalt und demokratischen Prozessen. Eine kritische Auseinandersetzung mit den Themen Jugendschutz, Bildrechten und Datenschutz ergab sich natürlich bei der Frage nach einem Upload. Zum Abschluss des Kurses wurden alle Video-Arbeiten gemeinsam angeschaut.

GreenScreen - Vorüberlegungen  GreenScreen - Ausrichtung  Teamwork - Schnitt

Akustrix – Hörspielworkshops

Wie entwickelt man gemeinsam Erzählstränge in einer Gruppe, wer spricht welche Rolle und wer weiß, wie man Schmuckklimpern ohne Schmuck erzeugen kann? Die drei Hörspielredaktionen hatten den kreativen Turbo eingelegt. Es wurden Passanten vor dem Haus der Jugend eingebunden, schwierige Situationen in der Gruppe gemeistert und gemeinsam nach einer fairen Aufteilung der notwendigen Arbeitsschritte gesucht. Dabei hinterfragte die Gruppe stereotype Fremdzuschreibungen und diskutiert diese kritisch. Zusammen wurde lizenzfreie Musik ausgewählt, die Texte eingesprochen und gespannt auf den Rohschnitt gewartet. Den krönenden Abschluss bildete natürlich jeweils die erste Vorführung des entstandenen Hörspiels.

Akustrix II  Akustrix III - Redaktionstisch  Akustrix III - Aufnahme

Unser Modellprojekt MENTOR
MENTOR - Miteinander für Engagement, Toleranz und Respekt
Mädchenmusikprojekt
Musaik
Partnerstimmen
»Die Kulturwerkstatt und damit die Computerwerkstatt ist ein wertvoller und unverzichtbarer Bestandteil der Jugendarbeit in Reutlingen.«
Rosemarie Pfänder, Jugendtreff Sondelfingen
Suche
Kontakt

Kulturwerkstatt e.V.

Museumstraße 7
72764 Reutlingen

Tel.: 07121-334071
Fax: 07121-370829
E-Mail senden