»Ice-Dra­gons«- so heißt die Edu­ard-Spran­ger-Schul­band, und die spiel­ten drei Songs als Ope­ner beim Bene­fiz­kon­zert eben­dort. Alle anwe­sen­den Band­mit­glie­der hal­fen mit beim Auf-und Abbau. Da eini­ge Leu­te der Band nicht kom­men konn­ten, wur­de spon­tan und sou­ve­rän bei der Gene­ral­pro­be kurz vor­her bespro­chen, wie impro­vi­siert wer­den kann. Wir sind stolz, dass es den­noch so gut geklappt hat, wenn auch die Auf­re­gung den Schüler*innen im Gesicht geschrie­ben stand. Ver­stän­dich, denn es war ihr ers­ter gemein­sa­mer Auf­tritt. Der Applaus jedoch mach­te Lust auf »Mehr«, und wei­te­re Auf­trit­te ste­hen auch an. Wir sind vor allem auf den 24. Mai gespannt, an dem alle Grup­pen des Pro­jek­tes »End­lich gute Noten« ab 19 Uhr ein Kon­zert in der Pinn­wand (im Haus der Jugend) geben wer­den.
Das Pro­jekt »End­lich gute Noten« wird geför­dert von der Stif­tung Kin­der­land Baden-Würt­tem­berg.

Hier der Fly­er zum Fes­ti­val im Haus der Jugend am 24. Mai: