Kategorien
Allgemein

Foto-Workshop in der Kulturwerkstatt

Zwi­schen Weih­nach­ten und Neu­jahr hat­te eine Rei­he von Jugend­li­chen erneut die Mög­lich­keit, sich auf krea­ti­ve Selbst­er­kun­dung zu bege­ben. Denn auch die­ses Mal konn­ten wir im Rah­men des Modell­pro­jekts »Brü­cken bau­en, Grä­ben schlie­ßen« einen inter­kul­tu­rel­len Foto­work­shop in den Feri­en anbie­ten.

Inhalt­lich stan­den die tech­ni­sche Bedie­nung einer Digi­tal­ka­me­ra und ihre gestal­te­ri­schen Mög­lich­kei­ten auf dem Pro­gramm. Gerüs­tet mit die­sem Wis­sen konn­ten sich die Teil­neh­me­rIn­nen auf eine foto­gra­fi­sche Erkun­dung zu den The­men Reli­gi­on, Extre­mis­mus, Kul­tur und All­tag machen. Dabei konn­te unse­re bunt gemisch­ten Teil­neh­mer so eini­ges über den jeweils ande­ren erfah­ren. Das betraf nicht nur Unter­schie­de: Bei nähe­rer Betrach­tung konn­ten so eini­ge Gemein­sam­keit ent­deckt wer­den.

Nach eini­gen Übun­gen und Spie­len zur Foto­gra­fie sowie einer Stadt­er­kun­dung in Form einer Foto­sa­fa­ri, erwar­te­te die Teil­neh­me­rIn­nen an den letz­ten zwei Tagen der gro­ße Höhe­punkt: Erstel­le dei­ne eige­ne Foto­sto­ry zum The­ma Vor­ur­tei­le. Hier waren die jun­gen Foto­gra­fen nicht nur hin­ter, son­dern auch vor der Lin­se gefragt. Denn neben all den gelern­ten Inhal­ten waren hier zusätz­lich Sto­ry­tel­ling und Schau­spiel gefragt. So konn­te die Grup­pe am Ende des Work­shops tol­le foto­gra­fi­sche Ein­bli­cke in die Gefühls- und Lebens­wel­ten unse­rer Teil­neh­mer bekom­men, neue Erfah­run­gen mit­neh­men und Freund­schaf­ten knüp­fen.

Wer nun Inter­es­se bekom­men hat und sich ger­ne zu wei­te­ren Medi­en­work­shops (Musik, Film) infor­mie­ren möch­te, kann das tele­fo­nisch unter 07121-334071 oder per Mail bei d.mozgiel@kulturwerkstatt.de tun.

Abschlie­ßend noch eini­ge Impres­sio­nen vom Foto­work­shop: