Jugend­art - Am Frei­tag star­tet die zwan­zigs­te Auf­la­ge des Reut­lin­ger Kul­tur­spek­ta­kels im Zir­kus­zelt

REUTLINGEN. Jun­ge Bands, talen­tier­te Nach­wuchs­sän­ge­rin­nen und -tän­ze­rin­nen, Thea­ter und eine »Release Par­ty«: All das bie­tet die zwan­zigs­te Auf­la­ge von »Jugend­art«, die am Frei­tag, 12. Juni, im blau­gel­ben Zir­kus­zelt auf dem Bru­der­haus­ge­län­de star­tet. Los geht’s um 15 Uhr (zwei­te Vor­stel­lung um 19 Uhr) mit dem Zir­kus »Pico­bel­lo« der Frei­en Geor­gen­schu­le. Das Pro­gramm - prä­sen­tiert von Viert- bis Zwölf­kläss­lern - umfasst aller­lei artis­ti­sche Dar­bie­tun­gen, heißt es in der Ankün­di­gung.

Ganz im Zei­chen der Musik steht dann der Sams­tag, 13. Juni, ab 15 Uhr. Ihre Auf­trit­te im Zelt haben Kin­der-, Schul-, Mäd­chen- und Jun­gen-, gemisch­te und inte­gra­ti­ve Bands der Reut­lin­ger Musikwerkstatt (bis 19 Uhr). Spä­ter sind Nach­wuchs­mu­si­ker ange­spro­chen, die davon träu­men, vor Publi­kum auf­zu­tre­ten: Von 19 bis 20 Uhr zeigt ihnen Ton­tech­ni­ker Rolf Rutsch beim »Sound­check-Work­shop« wie sie sich akus­tisch in Sze­ne set­zen kön­nen.

Nachwuchswettbewerb

Über sol­cher­lei Kennt­nis­se ver­fü­gen jene drei Bands, die am Sams­tag, 20 Uhr, die Büh­ne zur zwei­ten Run­de des Nach­wuchs­wett­be­werbs »regio.music.spot« entern natür­lich längst. »Two of Five«, »Serious Dada­ism« und »Die Away« hei­ßen sie und wol­len ihren Zuhö­rern ordent­lich ein­hei­zen.

Tags drauf, am Sonn­tag, 15 Uhr, sind dann klei­ne »Klang­samm­ler« in Akti­on: Zusam­men mit Vol­ker Illi und Petra Her­man­sa haben sich Mäd­chen und Buben aus dem Kin­der­haus Stei­nenberg und der Kin­der­ta­ges­stät­te Pes­ta­loz­zi­stra­ße auf eine Schatz­su­che der musi­ka­li­schen Art bege­ben. Im Zir­kus­zelt demons­trie­ren sie wie »Meer­schach­teln« rau­schen und »Saitlin­ge« schwin­gen.

Schon ein biss­chen älter sind die ange­hen­den Pop-Diven, Tän­ze­rin­nen oder Come­dy-Queens, die bei der »Girls-Talent-Show« im Ram­pen­licht ste­hen - eben­falls am Sonn­tag (ab 16 Uhr). In jeweils zehn­mi­nü­ti­gen Auf­trit­ten zei­gen sie, was sie drauf haben. Ihr künst­le­ri­sches Spek­trum reicht von Gesang, Zau­be­rei und Instru­men­tal­mu­sik über Come­dy und Pan­to­mi­me bis hin zu Bal­lett, Stepp- oder Bauch­tanz. Die Zuschau­er sind am Wett­be­werbs­ge­sche­hen betei­ligt: Jeder kann abstim­men.

Ab Mitt­woch, 24. Juni, 19.30 Uhr, wech­selt »Jugend­art« die Loca­ti­on: Sei­ne sechs­te Eigen­pro­duk­ti­on »Gerech­tig­keit - nur ein Wort« prä­sen­tiert der »Tee­nie-Thea­ter-Treff« unter der Regie von »Pata­ti-Pata­ta« im franz.K. Das von 13 Jugend­li­chen insze­nier­te Spiel um Wahr­heit und Recht fußt auf Hein­rich von Kleists »Kohl­haas«. Zu sehen ist es außer­dem am Don­ners­tag, 25. Juni sowie am Mitt­woch und Don­ners­tag, 1. und 2. Juli, jeweils ab 19.30 Uhr.

Noch mehr Jugend­kul­tur steht schließ­lich am Frei­tag, 3. Juli, im franz.K auf dem Pro­gramm. Hier steigt eine »Release Par­ty« mit dem Reut­lin­ger Sän­ger und Song­wri­ter »Vasee« und Teil­neh­mern des Medi­en­pro­fils der Spran­ger­schu­le. Schü­ler und Künst­ler haben einen Song und ein Video­clip pro­du­ziert - bei­des stel­len sie an die­sem Abend erst­mals der Öffent­lich­keit vor. (GEA)

Ori­gi­nal­ar­ti­kel erschie­nen am 10.06.2009 im Reut­lin­ger Gene­ral­an­zei­ger