Vier Projektbands gestalteten am 22.07.2018 gemeinsam den Auftritt der Kulturwerkstatt e.V. Reutlingen beim vierten interkulturellen Open-Air-Festival im franz.K Reutlingen.

Während die Bühnen der meisten Musikfestivals immer noch mehrheitlich von Jungs und Männern bespielt werden, kehrten sich die Verhältnisse bei diesem Festival um: 19 der Beteiligten waren Mädchen und junge Frauen. Die drei Bands des Mädchenmusikprojekts „Musaik, „The Turmalins“, „The Girls“ und „Almost completed“ stellten ihr musikalisches Können vor begeistertem Publikum zur Schau. Neben Coversongs präsentierten sie auch eigene Songs, in denen sie ihre individuellen Erfahrungen, Gefühle und Erlebnisse kreativ verarbeitet haben.
Etliche Mädels haben nun „Bühnenluft“ geschnuppert und haben jetzt schon große Lust auf den nächsten Auftritt!

Erst seit vier Monaten bestehend, wagte sich die Band „Blumen in salziger Erde“ beim „inter:Komm!“ Festival anlässlich ihres ersten Auftritts auf die Bühne. Und ihr Mut zahlte sich für alle Bandmitglieder aus. Trotz großer Aufregung und Zittern im Vorfeld genossen sie nach dem Auftritt den Beifall des Publikums. Die Band besteht aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit und ohne Fluchterfahrung. Sie sind Teil des integrativen Musikprojekts „Du klingst so gut!“.

Wir danken der Heidehof Stiftung, der Lechler Stiftung, der Reinhold Beitlich Stiftung und der Stadt Reutlingen für die Unterstützung unseres integrativen Mädchenprojekts „Musaik“, die damit die gezielte Förderung von Mädchen in Bands ermöglichen.

Wir danken der Aktion Mensch, der Jugendstiftung der Kreissparkasse Reutlingen, der Reutlinger Initiative deutsche und ausländische Familien (ridaf) und der Reinhold Beitlich Stiftung für die Unterstützung unseres integrativen Musikprojekts „Du klingst so gut!“, die dadurch Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung eine musikalische und soziale Förderung ermöglichen.