Am Freitag den 26.04.2018 fand das erste Treffen des Mächenmusikprojekts statt. Die Teilnehmerinnen waren zahlreich erschienen und freuten sich darauf die anderen Projektbands endlich einmal zu Gesicht zu bekommen. Ein Kennenlernspiel verdeutlichte, dass hier zwar sehr unterschiedliche Mädchen zusammengekommen waren, es aber bei vielen Themen auch Überschneidungen gibt. So konnten alle Mädchen auf eine Migrationsgeschichte ihrer Vorfahren zurückschauen. Auf die Frage wer sich schon mal ausgegrenzt, isoliert, oder einfach „anders“ gefühlt hat, hatten auch alle Mädchen ihre individuellen Erfahrungen. Stoff genug, um sich bei weiteren Treffen auszutauschen und die Geschichten in Songtexten auszudrücken. Neben dem Schreiben eigener Songs warten noch weitere tolle Erlebnisse wie Konzertbesuche, Auftritte, Demoaufnahmen und ein Videodreh auf die Mädchen. Bereits diesen Juli können die Mädchen ihr Projekt und erste eigene Songs im Freien Radio Wüste Welle vorstellen. Und zum Ende des ersten Projekttreffens bewiesen die Mädchen dann, dass trotz aller Unterschiede ein rhythmisches Miteinander im Drumcircle durchaus möglich ist.

Musaik1 Musaik2 Musaik3

Das Projekt wird gefördert von der Lechler Stiftung, der Heidehof Stiftung, der Reinhold Beitlich Stiftung und der Stadt Reutlingen.