PostHeaderIcon Rist und die rockenden Räte 13/5/09

VON ROLAND HAUSER

Bei der Eröffnung des Reutlinger Weihnachtsmarkts, den Peter Rist vorigen Winter singend eröffnete, klang’s manchmal noch etwas zaghaft. Auch im Februar, als die Narren es aufs Rathaus abgesehen hatten, reichte seine Sangeskraft nicht aus, um die Angreifer in die Flucht zu schlagen. Aber gestern, beim Bürgerempfang der Landesregierung, da kam der städtische »Finanzminister« ganz groß raus:
»Bürgermeister Peter Rist und die Räte Reutlingens« brachten den Spitalhofsaal zum Rocken. »Weiter lesen

PostHeaderIcon Globalisierung ist allgegenwärtig 09/03/09

Jugendfestival – Workshops bei »Sturm und Klang« nach wie vor sehr gut besucht. Weniger Konzert- und Partygäste

VON ELISABETH WEIDLING

REUTLINGEN. Tröpfchenweise kamen Heranwachsende am Samstag in das Jugendhaus in der Museumsstraße. Um 12.30 Uhr, eine humane Zeit für Freunde der Nacht, begann das globalisierungskritische Festival »Sturm und Klang«. Bis zum Abend fanden sich 90 Teilnehmer zu Workshops und einem globalisierungskritischen Stadtrundgang ein. Anders als in den vergangenen Jahren besuchten das anschließende Konzert um 20.30 Uhr im »franz.K« nur 250 statt der 350 erwarteten Gäste. Bei der Aftershow-Party in der »Zelle« schwoften später 150 Nachtschwärmer.

 

»Sturm und Klang«: Erfrischend ungewöhnlich war die Band »Soulhossas«, in der Menschen mit Behinderung die Bühne im Kulturzentrum »franz.K« rockten. FOTO: NIETHAMMER »Weiter lesen

PostHeaderIcon Bühne frei für junge Darsteller 31/1/09

Jugend – Mädchen lernen Umgang mit Kamera, Scheinwerfer, Schnittcomputer. Am Ende »Sommerspektakel«

REUTLINGEN. Während im oberen Stock einige »Junghexen« versuchen, ihren Zauberstab durch die Luft schweben zu lassen, untersuchen eine Etage darüber zwei »Kommissarinnen« einen Mord. Trotzdem gibt es Gelächter, nicht nur Diskussionen, und dann wieder absolute Stille – wie in einem Filmstudio. Schauplatz des Geschehens aber ist das Haus der Jugend.
Siebzehn Mädchen, manche mit einer Behinderung, drehen hier gemeinsam ihre ersten Filme. In dem integrativen Projekt können sie ihr schauspielerisches Talent ausprobieren und setzen sich mit der Bedeutung eines Drehbuchs auseinander. Sie lernen den Umgang mit Videokamera, Scheinwerfern und Tonaufzeichnung und schneiden dann alle Szenen am Computer zu einem fertigen Film zusammen. »Weiter lesen

PostHeaderIcon Hexenschule und mehr 29/1/09

REUTLINGEN. Mit einem eigenwilligen Projekt brachte die Reutlinger Kulturwerkstatt e.V. unlängst den Flair von Hollywood in die Museumsstraße. Eingeladen waren 17 Mädchen im Alter von zwölf bis 18 Jahre. Ein besonderes Kennzeichen der bunten Gruppe war neben viel Begeisterung für das unter dem ielversprechenden Namen laufende Projekt “Medienspektakel” das Miteinander von behinderten und nicht behinderten Teilnehmerinnen. »Weiter lesen

PostHeaderIcon Hüpft alle hoch! 7/11/08

“Wir rocken ab”: Die “Soulhossas” legen eine neue CD vor

VON KATHRIN KIPP

SoulhossasHossa! Die integrativen Musikwerkstatt-Partyrocker, die Soulhossas, waren im Studio und stellen jetzt am Samstag im Haus der Jugend ihre neue CD vor: “Wir rocken ab” mit gutgelaunt knackigen Gitarrensongs.

Reutlingen. Vorne machen die fetten Gitarren Dampf, und der Drummer rockt, was das Zeug hält. Hinten schreit jemand in den höchsten Tönen “Yeah Yeah”, während Frontmann Harald die imaginären Massen zum Mitfeiern auffordert: “Hüpft alle hoch, schreit alle Yeah”.
“Wir rocken ab” lautet der programmatische Titel der neuen CD der Soulhossas, die in nur neun Songs inklusive bösem Heavy-Metal-Intro praktisch die Rock’n’Roll-Palette abhandeln. Mit “Wir feiern jeden Tag” steigt die Party und mit “It’s my love forever, Baby come back” ist alles gesagt zum Thema Liebe. »Weiter lesen

PostHeaderIcon Die »Steinis« ließen’s fetzen 26/9/08

Tagesbetreuung – Leitsätze für Erziehungspartnerschaft vorgestellt. Präsentation im Foyer des Reutlinger Rathauses mit Sozialbürgermeister Robert Hahn

VON REGINA STÖRK

REUTLINGEN. Die Tageseinrichtungen sollen alle unter einem Dach vereinen, gemeinsam ein Stück Lebensweg gestalten, ein Bildungsort und ein Ort der Begegnung von Familien und auch ein wichtiger Ort für alle im Stadtteil sein. Das sind die »Leitsätze zur Ausgestaltung der Erziehungspartnerschaft in städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen«. Am Mittwochabend wurden sie im Rathaus-Foyer von Bürgermeister Robert Hahn und Fachleuten der Abteilung Tagesbetreuung im Rathaus präsentiert. Alle, die sie mit auf den Weg gebracht haben, Erzieherinnen und Eltern, Verwaltung und Stadträte waren eingeladen, bei der kleinen Feierstunde dabei zu sein.
Die »Steinis«, die Band aus der Kindertagesstätte Steinenbergstraße, sorgten für die musikalische Umrahmung. FOTO: STÖRK »Weiter lesen

Unser Modellprojekt MENTOR
MENTOR - Miteinander für Engagement, Toleranz und Respekt
Mädchenmusikprojekt
Musaik
Partnerstimmen
»Unsere Tochter hat die Möglichkeit sich kreativ zu entfalten. [..] Gerade in der Zeit der Pubertät waren und sind wir dankbar für diese Form von Halt und Orientierungshilfe in der Kulturwerkstatt.«
Margit Lang und Martin Frodl, Reutlingen
Suche
Kontakt

Kulturwerkstatt e.V.

Museumstraße 7
72764 Reutlingen

Tel.: 07121-334071
Fax: 07121-370829
E-Mail senden

Gig Kalender