KometLandesstiftung Baden-Württemberg

Klang­raum Schu­le – Musik macht pfif­fig!

Ein Pro­jekt der Kulturwerkstatt e. V., das im Rah­men von  KOMET – Kom­pe­tenz- und Erfolgs­trai­nings für Jugend­li­che – statt­fand. KOMET ist ein Pro­gramm der Lan­des­stif­tung Baden-Würt­tem­berg.

Pro­jekt­lei­ter: Simon Mad­aus
Pro­jekt­zeit­raum: 07/2006 – 12/2006

Ziel war, das infor­mel­le Ler­nen an Schu­len durch Trä­ger der außer­schu­li­schen Jugend­bil­dung zu för­dern. Die Kulturwerkstatt e.V. konn­te als Koope­ra­ti­on die Edu­ard-Spran­ger-Schu­le Reut­lin­gen gewin­nen.

Fol­gen­de Zie­le wur­den erreicht:

  • Die Schü­ler und Schü­le­rin­nen soll­ten ler­nen, im Team zu arbei­ten und gemein­sam Erfolgs­er­leb­nis­se genie­ßen.
  • Mit dem Medi­um »Musik« soll­ten die Schü­ler auch ande­re Schlüs­sel­kom­pe­ten­zen erwer­ben:
    • die eige­ne Kri­tik­fä­hig­keit aus­bau­en,
    • Ver­ant­wor­tung über­neh­men oder
    • die Stär­kung des Selbst­be­wusst­seins.
  • Die sozia­len und kom­mu­ni­ka­ti­ven Fähig­kei­ten wur­den wei­ter­ent­wi­ckelt und geför­dert.

So wur­de eine Band von 13 Schü­lern und Schü­le­rin­nen zusam­men­ge­stellt, die für ein hal­bes Jahr die­ses Pro­jekt durch­lie­fen.

Die musi­ka­li­schen Zie­le waren:

  • Grund­kennt­nis­se an den Instru­men­ten erwer­ben.
  • Die Tech­nik zu bedie­nen.
  • Songs und Tex­te schrei­ben.
  • Ler­nen, gemein­sam in der Grup­pe zu musi­zie­ren: nicht gegen­ein­an­der, son­dern mit­ein­an­der!
  • Die Instru­men­te auf- und abbau­en.
  • Lam­pen­fie­ber aus­hal­ten und Erfolgs­er­leb­nis­se (Auf­trit­te) genie­ßen.

Eduard-Spranger-SchulbandAm Ende des Pro­jek­tes wur­den die fer­ti­gen Songs auf eine CD auf­ge­nom­men. Die Schü­ler und Schü­le­rin­nen plan­ten Auf­trit­te, die sie selbst orga­ni­sier­ten und durch­führ­ten. Hier­zu gehör­te bei­spiels­wei­se der Auf­trag, einen Fly­er selbst zu desi­gnen. Auch das CD-Cover wur­de von den Schü­ler und Schü­le­rin­nen selbst ent­wor­fen.

Und so ging es weiter …

Die­ses Pro­jekt konn­te in Zusam­men­ar­beit mit der Schu­le, dem För­der­ver­ein und der Kulturwerkstatt e.V. als Schul­band wei­ter­ge­führt wer­den. So konn­te KOMET nach­hal­tig gesi­chert wer­den, was als gro­ßer Erfolg anzu­se­hen ist!

Die Teil­neh­me­rIn­nen der ers­ten Stun­de wur­den nach und nach durch neue Schü­ler und Schü­le­rin­nen »ver­jüngt« und die Band besteht nun­mehr seit 2 Jah­ren. Spä­tes­tens im März 2009 müs­sen wie­der jün­ge­re Schü­ler nach­rü­cken, da die meis­ten Mit­glie­der der Schul­band jetzt in der 9 Klas­se sind und bald ihren Abschluss machen.

Geprobt wird ein­mal wöchent­lich in den Räu­men der Musikwerkstatt unter Anlei­tung eines Musik­päd­ago­gen. Die Band covert eini­ge Songs, schreibt aber auch eige­ne Stü­cke, die dann regel­mä­ßig an der Schu­le in Form von Auf­trit­ten prä­sen­tiert wer­den. Im Moment besteht die Band aus 7 Schü­lern.

Eduard-Spranger-SchulbandIm Bild sehen wir die Rhyth­mus­sek­ti­on der Edu­ard-Spran­ger-Schul­band. Für Songs wie »Smo­ke on the water«, »All sum­mer long«, »It’s my life« und vie­le ande­re Rock­klas­si­ker lie­fern die Jungs das Fun­da­ment auf dem dann Gesang und Key­board Akzen­te set­zen kön­nen.

Gro­ßer Dank gilt neben dem ehe­ma­li­gen Musik­leh­rer Chris­ti­an Hirsch­mann vor allem auch dem Schul­lei­ter Herrn Kick, sowie den bei­den Klas­sen­leh­re­rIn­nen Frau Mutsch­ler und Herrn Herr­man, die enga­giert zum Gelin­gen des Pro­jek­tes bei­tra­gen.

Ins­ge­samt kann man fest­hal­ten, dass das Pro­jekt allen Betei­lig­ten gro­ßen Spaß macht und sich die auf­ge­nom­me­nen Songs wirk­lich sehen bzw. hören las­sen kön­nen. Aller­dings ist noch offen wie und in wel­cher Form das Musik­pro­jekt in der Zukunft fort­ge­führt wer­den kann.