Kategorien
Musikwerkstatt Presse Reviews

Drei außergewöhnliche Bands auf der Bühne 14/7/09

Reut­lin­gen. Zum zwei­ten Mal fand ver­gan­ge­ne Woche das »Zel­le in con­cert« statt, bei dem Musi­ker mit und ohne Behin­de­rung die Büh­ne rock­ten. »Es geht dar­um, an Plät­ze zu gehen, an denen auch ’nor­ma­le Ver­an­stal­tun­gen‹ statt­fin­den,« sagt Mat­thi­as Bach von der Kör­per­be­hin­der­ten­för­de­rung und sel­ber Musi­ker. Das musi­ka­li­sche Talent scheint in der Fami­lie zu lie­gen, denn sei­ne Toch­ter Chris­ti­ne Bach spiel­te an die­sem Abend bei der Grup­pe Skump Cover­songs von Bands wie The White Stri­pes bis hin zu Juli­et­te and the Licks. Ozonic, das Reut­lin­ger Urge­stein, des­sen Mit­glie­der sich noch aus der Grund­schu­le ken­nen und seit fast zwan­zig Jah­ren zusam­men Musik machen, rock­ten die Büh­ne eben­so wie Juke­box, eine Band bestehend aus drei Mäd­chen und zwei Jungs mit kör­per­li­cher Behin­de­rung. Gegrün­det wur­de Juke­box 2006 nach einem Work­shop der Musikwerkstatt. Mit Cover­songs machen sie ihrem Namen alle Ehre, sie spie­len aber auch eige­ne Songs, in denen sie »Her­zens­bre­chern an den Kra­gen« wol­len. Wer Juke­box live erle­ben möch­te, kann die Band beim Kurt-Fes­ti­val sehen. laz

Ori­gi­nal­ar­ti­kel erschie­nen am 14.07.2009 im Schwä­bi­schen Tag­blatt.

Kategorien
Aktionen Musikwerkstatt Presse Reviews Soulhossas

Globalisierung ist allgegenwärtig 09/03/09

Jugend­fes­ti­val - Work­shops bei »Sturm und Klang« nach wie vor sehr gut besucht. Weni­ger Kon­zert- und Par­ty­gäs­te

VON ELISABETH WEIDLING

REUTLINGEN. Tröpf­chen­wei­se kamen Her­an­wach­sen­de am Sams­tag in das Jugend­haus in der Muse­ums­stra­ße. Um 12.30 Uhr, eine huma­ne Zeit für Freun­de der Nacht, begann das glo­ba­li­sie­rungs­kri­ti­sche Fes­ti­val »Sturm und Klang«. Bis zum Abend fan­den sich 90 Teil­neh­mer zu Work­shops und einem glo­ba­li­sie­rungs­kri­ti­schen Stadt­rund­gang ein. Anders als in den ver­gan­ge­nen Jah­ren besuch­ten das anschlie­ßen­de Kon­zert um 20.30 Uhr im »franz.K« nur 250 statt der 350 erwar­te­ten Gäs­te. Bei der After­show-Par­ty in der »Zel­le« schwof­ten spä­ter 150 Nacht­schwär­mer.

 

»Sturm und Klang«: Erfri­schend unge­wöhn­lich war die Band »Soul­hos­sas«, in der Men­schen mit Behin­de­rung die Büh­ne im Kul­tur­zen­trum »franz.K« rock­ten. FOTO: NIETHAMMER

Kategorien
Musikwerkstatt Presse Reviews

Festival-Fazit mit fetzigem Finale 25/7/08

Jugend­Art - Gelun­ge­ner Abschluss des Kul­tur­spek­ta­kels mit dem Nach­wuchs­wett­be­werb »regio.music.spot«

VON CARINA STEFAK

REUTLINGEN. Drei jun­ge Bands aus der Regi­on hat­ten am Don­ners­tag noch ein letz­tes Mal die Chan­ce, auf der »JugendArt«-Bühne ihr Kön­nen zu bewei­sen, denn das dies­jäh­ri­ge Fes­ti­val ging mit dem Nach­wuchs­wett­be­werb »regio.music.spot« zu Ende. Alle drei spiel­ten sich die See­le aus dem Leib, um die fach­kun­di­ge Jury - bestehend aus Oli Dobisch, Musi­ker und Musik­agen­tur­be­sit­zer in Reut­lin­gen, Jörg Hon­ecker, Grün­der der »jam­club Musik­schu­le« und Big­gi Neu­ge­bau­er, Mit­ar­bei­te­rin der Kulturwerkstatt - von sich zu über­zeu­gen. Bewer­tet wur­den unter ande­rem Stim­me, Zusam­men­spiel und Inno­va­ti­on.

 

»The Snat­ches« bei ihrem Auf­tritt auf dem ehe­ma­li­gen Bru­der­haus­ge­län­de (gro­ßes Foto). Die Jury bil­de­ten Big­gi Neu­ge­bau­er, Jörg Hon­ecker und Oli Dobisch (klei­nes Bild, von links) FOTOMONTAGE: TRINKHAUS

Kategorien
Musikwerkstatt Presse Reviews

»So voll ist es hier selten« 20/11/07

 

REUTLINGEN. Ser­dar grinst. Er hält das Mikro­fon dicht an sei­nen Mund und for­dert die Zuschau­er zum wil­den Schub­sen und Tan­zen auf. »Open up the pit«, sagt er.

Der 17-Jäh­ri­ge steht als Sän­ger der For­ma­ti­on »Slap­ter« auf der Büh­ne des Jugend­ca­fés Pinn­wand und kann sei­ne Begeis­te­rung kaum ver­heh­len: »Das woll­te ich schon immer mal sagen.« Ser­dar lacht.

Dann spie­len Slap­ter den Cover­song »Faith« von »Limp Bizkit«, und das Publi­kum schubst und tanzt.

Mit der Reso­nanz mehr als zufrie­den waren die Orga­ni­sa­to­ren des Fes­ti­vals in der »Pinn­wand«. FOTO: SCHMID

Ori­gi­nal­ar­ti­kel erschie­nen am 20.11.2007 im Reut­lin­ger Gene­ral­an­zei­ger

Kategorien
Musikwerkstatt Presse

»Sturm und Klang« 9/3/07

REUTLINGEN. Spaß und Poli­tik ver­bin­den, dafür steht das glo­ba­li­sie­rungs­kri­ti­sche Fes­ti­val »Sturm und Klang«. Und das am Sams­tag, 17. März, bereits zum vier­ten Mal. Der gro­be Ver­an­stal­tungs­fahr­plan: Ab 13 Uhr wer­den Work­shops im Haus der Jugend ange­bo­ten, ab 20.30 Uhr ein Kon­zert im Café Nepo­muk und danach um Mit­ter­nacht, die erst­mals ins Pro­gramm auf­ge­nom­me­ne After­show-Par­ty in der Zel­le. »Dabei geht es ums Phä­no­men »Über­wa­chung««, ver­deut­lich­te Ruben Neu­ge­bau­er, ein Mit­glied des zehn­köp­fi­gen Orga­ni­sa­ti­ons­teams auf der Pres­se­kon­fe­renz.

Ori­gi­nal­ar­ti­kel erschie­nen am 09.03.2007 im Reut­lin­ger Gene­ral­an­zei­ger

Kategorien
Musikwerkstatt Presse

»Voll Bock auf Rock« 11/2/06

REUTLINGEN. »Es muss fet­zen«, bringt Geli von »Kiss the dog« mit knap­pen Wor­ten auf den Punkt, was die Jugend­li­chen des Pro­jekt­teams »Abseits der Norm - und doch mit­ten­drin« der Kulturwerkstatt Reut­lin­gen mit ihrem Musik­fes­ti­val im Mai errei­chen wol­len: »Die Pinn­wand soll voll sein!«

Ori­gi­nal­ar­ti­kel erschie­nen am 11.02.2006 im Reut­lin­ger Gene­ral­an­zei­ger.