Kategorien
Computerwerkstatt MedienSpektakel

Neue Kurse für Seniorinnen

Nach dem gro­ßen Erfolg der bis­he­ri­gen Senio­rin­nen­kur­se fin­den im Rah­men des „Medi­en­spek­ta­kels“ wie­der neue Kur­se für Senio­rin­nen, ange­lei­tet von Mäd­chen statt. Die The­men sind die­ses Mal:  „Sur­fen im Inter­net“ und noch­mals „Wie funk­tio­niert mein Han­dy“. Wei­te­re Infos auf dem Fly­er.

Fly­er-inter­net­kurs

Kategorien
Computerwerkstatt MedienSpektakel Presse Reviews

Dreh und Klick mit Durchblick

MedienSpektakel
Beim Medi­en­spek­ta­kel ler­nen die Mäd­chen nicht nur den Com­pu­ter bes­ser ken­nen, son­dern befas­sen sich auch mit Video­tech­nik. FOTO: Timo Sach­sen­berg

Von Alex­an­der Rabe
REUTLINGEN. »Ich woll­te ein­fach dazu­ler­nen, weil ich den Com­pu­ter zu Hau­se nicht bedie­nen konn­te. Auch in der Schu­le hilft mir das, was ich hier gelernt habe«, sagt Ele­ni Pan­ta­zi­dou. Dazu­ge­lernt hat sie inzwi­schen jede Men­ge, und zwar in der Reut­lin­ger Kulturwerkstatt, genau­er gesagt im inte­gra­ti­ven Pro­jekt Medi­en­spek­ta­kel.

Seit Herbst 2009 hat sich Ele­ni mit neun wei­te­ren Mädels zwi­schen 12 und 17 Jah­ren, ob mit oder ohne Behin­de­rung, inten­siv mit dem PC und mit Video­tech­nik befasst und ihre Kennt­nis­se so ver­tieft. Seit Mon­tag ist sie Men­to­rin, gibt ihr Wis­sen an Mädels zwi­schen 7 und 13 Jah­ren wei­ter - dabei ist die jun­ge Leh­re­rin doch selbst erst 13.

Kategorien
Computerwerkstatt MedienSpektakel Presse Reviews

Krimis, Zeichentrick und Hip-Hop

Reut­lin­gen. Beim »Medi­en­spek­ta­kel« der Kulturwerkstatt zei­gen jun­ge Mäd­chen noch jün­ge­ren Mäd­chen, wie man einen Video­film dreht, einen Hip-Hop-Song sam­pelt oder am Com­pu­ter einen Zei­chen­trick­film erstellt.

MedienSpektakelIm Haus der Jugend ist beim Som­mer­fe­ri­en­pro­gramm der Kulturwerkstatt wie­der eini­ges gebo­ten. Im Jugend­ca­fé ermit­teln zwei Detek­ti­ve bei einer wasch­ech­ten Ent­füh­rung. Im Saal gegen­über kommt es zu einem Dieb­stahl, ein jun­ger Poli­zist geht der Sache nach, muss sich dabei aber immer wie­der gegen sei­ne vier erfah­re­ne­ren Kol­le­gen durch­set­zen, die ihm stän­dig die Fäl­le weg­schnap­pen.

Kategorien
Computerwerkstatt Presse

Was hinter dem nächsten Klick lauert 11/7/09

Pro­jekt - Im Pliez­häu­ser Otwin-Bru­cker-Schul­zen­trum sol­len Schü­ler für Gefah­ren des Inter­nets sen­si­bi­li­siert wer­den

VON ARNFRIED LENSCHOW

PLIEZHAUSEN. Lie­ber einen Freund ver­lie­ren als sein Han­dy. Lie­ber sich in vir­tu­el­len Wel­ten bewe­gen als in der rea­len. Denn: Der nächs­te Kick ist immer nur einen Klick ent­fernt. Die vir­tu­el­le Welt legt mit Macht ihre Net­ze aus. Die sich dar­in fan­gen, dort ein schein­ba­res Zuhau­se fin­den, wer­den dadurch immer unbe­haus­ter in der rea­len Welt. Im Inter­net tref­fen sie auch auf Gefah­ren, die sie nicht ein­schät­zen kön­nen.

 

In der schö­nen neu­en Welt von Com­pu­ter und Inter­net gibt es auch Gefah­ren für Kin­der und Jugend­li­che. FOTO: STEINHAUER

Kategorien
Computerwerkstatt Presse

Fit für die Reise ins Internet 17/5/08

Pro­jekt - Cool­ness­trai­ning und Chat­füh­rer­schein: An der Her­mann-Kurz-Schu­le ler­nen Kin­der fürs Leben

REUTLINGEN. Über­grif­fe, auch sexu­el­le, pas­sie­ren im Zeit­al­ter der neu­en Medi­en immer häu­fi­ger in der vir­tu­el­len Welt - und somit oft im Kin­der­zim­mer. Jun­gen und Mäd­chen begin­nen schon früh, ihre eige­ne Home­page und damit auch ihr eige­nes Pro­fil ins Netz zu stel­len, um Gleich­alt­ri­ge ken­nen­zu­ler­nen oder sich selbst zu pro­fi­lie­ren. Auch in den bekann­ten Chat­rooms tum­meln sich vie­le in ihrer Frei­zeit. Aber nicht nur Gleich­alt­ri­ge hal­ten sich hier auf: Erwach­se­ne Voy­eu­re und Pädo­phi­le fin­den ein viel­fäl­ti­ges Betä­ti­gungs­feld. Ver­bo­te machen die vir­tu­el­le Welt nur noch reiz­vol­ler.

Ganz schön cool: Siebt­kläss­ler aus der Her­mann-Kurz-Schu­le ler­nen, wie man sinn­voll mit Kon­flik­ten umgeht. FOTO: PR

Kategorien
Computerwerkstatt Presse

Legal, illegal - mir doch egal? 25/8/06

Alles was Recht ist: Kriminaloberkommissar Achim Schulze informiert im Haus der Jugend über gesetzliche Spielregeln im Internet. FOTO: PRREUTLINGEN. Das Inter­net bie­tet unzäh­li­ge Mög­lich­kei­ten, sich Musik, Fil­me, Com­pu­ter­spie­le und der­glei­chen zu beschaf­fen. Doch die meis­ten Nut­zer beschäf­ti­gen sich nicht damit, was denn eigent­lich erlaubt ist und was nicht. Darf ich mp3-Datei­en für den Pri­vat­ge­brauch von einer ille­ga­len Sei­te run­ter­la­den? Was hat es für recht­li­che Kon­se­quen­zen, wenn ich das Urhe­ber­recht nicht beach­te?

Alles was Recht ist: Kri­mi­nal­ober­kom­mis­sar Achim Schul­ze infor­miert im Haus der Jugend über gesetz­li­che Spiel­re­geln im Inter­net. FOTO: PR

Ori­gi­nal­ar­ti­kel erschie­nen am 25.08.2006 im Reut­lin­ger Gene­ral­an­zei­ger.