Kategorien
Aktionen Musikwerkstatt

Musikwerkstattbands rocken die Pinnwand

Am 17.03.2018 orga­ni­sier­te die Kulturwerkstatt e.V. für sie­ben Bands und eine Trom­mel­grup­pe im Haus der Jugend in Reut­lin­gen einen Kon­zert­abend. Für eini­ge Bands war das der ers­te Auf­tritt vor einem tol­len Publi­kum!
Los ging es pünkt­lich um 17.00 Uhr mit einer Trom­mel­grup­pe unse­res Musik­pro­jek­tes „Du klingst so gut“ – ein Pro­jekt für Jugend­li­che mit und ohne Flucht­er­fah­rung. Die Pinn­wand war mit 130 Zuschau­ern gut gefüllt. Per­fek­te Bedin­gun­gen für die Kleins­ten der Musikwerkstatt, die Jüngs­ten waren acht Jah­re alt.
„Ich bin so auf­ge­regt, ich weiß gar nichts mehr“ waren oft gehör­te Sät­ze. Die ner­vö­sen Nach­wuchs­mu­si­ker wur­den beru­higt, denn auf­ge­regt sein und auf­tre­ten gehö­ren ein­fach zusam­men. „Ihr wer­det sehen, sobald ihr auf der Büh­ne steht, ist alles wie­der da und es wird schnel­ler wie­der vor­bei sein als euch lieb ist“ waren die ermu­ti­gen­den Wor­te der Band­an­lei­ter. Und wenn dann doch ein Kind von einem Black­out heim­ge­sucht wur­de, stan­den die Coa­ches sofort zur Sei­te und hal­fen auf die Sprün­ge.
Dank des vor­bild­li­chen Zeit­ma­nage­ments des Mode­ra­tors Simon Mad­aus ging es Schlag auf Schlag! Jung­sbands, Mädels­bands, Kin­der­bands, Jugend­li­che mit und ohne Behin­de­rung und geflüch­te­te Jugend­li­che rock­ten gemein­sam ihre eige­nen Songs und hat­ten wahn­sin­nig viel Spaß! Das Publi­kum hono­rier­te jede Band mit gro­ßem Applaus. Den vie­len „Zuga­be“ Rufen gab der Mode­ra­tor gnä­dig statt, mit der Ein­schrän­kung an die Band „dann lasst aber die zwei­te Stro­phe weg damit es schnel­ler geht.“ Das hat­te Poten­ti­al für den „run­ning gag“ des Abends und sorg­te für viel Geläch­ter.
Ein wei­te­res High­light des Abends war der Auf­tritt der Mädels­band vom Pro­jekt MUSAIK. Das Pro­jekt ist inklu­siv und inte­gra­tiv – alle Mädels, egal ob mit oder ohne Flucht­er­fah­rung oder Han­di­cap machen zusam­men Musik und pla­nen gemein­sa­me Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten.
Fires­torm been­de­ten als fort­ge­schrit­te­ne Band den Abend mit mit­rei­ßen­den, eige­nen Songs und einer tol­len Per­for­mance!

Die Ver­an­stal­tung wur­de unter­stützt von der Kreis­spar­kas­se Reut­lin­gen und der Stadt Reut­lin­gen im Rah­men von Jugend­Art

Rockkings No_limit Musaik IMG_7029 Du_klingst_so_gut Catchy_tunes

Kategorien
Musikwerkstatt

neues Projekt »Du klingst so gut« gestartet

Am 10.10.2016 fand unser ers­ter Schnup­per­ter­min mit einer VABO-Klas­se der Lau­ra-Schra­din-Schu­le statt. Für die Jugend­li­chen mit Flucht­er­fah­rung wer­den an der Schu­le zwei Trom­mel­grup­pen ent­ste­hen.
Bei uns in der Musikwerkstatt möch­ten wir zusätz­lich eine Band anbie­ten, bei Inter­ess­se auch eine Trom­mel­grup­pe. Wir freu­en uns, wenn sich  »ein­hei­mi­sche« Jugend­li­che mel­den, die Lust haben, über die Musik mit den geflüch­te­ten Jugend­li­chen in Kon­takt zu kom­men und sich ken­nen­zu­ler­nen.

Hier der Fly­er zum Pro­jekt:

band_projekt_homepage-rueckseite band_projekt_homepage-vorderseite

Fly­er zum Aus­dru­cken: fly­er-dksg

Kon­takt Musikwerkstatt:
Big­gi Neu­ge­bau­er, Tel: 07121 334071, b.neugebauer@kulturwerkstatt.de

Kategorien
Aktionen Mädchen Mixtape Musikwerkstatt

Brandneues Projekt: »Mädchen Mix Tape«

Hal­lo Mädels, auf­ge­passt! Für euch star­ten wir ab Novem­ber 2014 ein tol­les Pro­jekt:

Wir qua­li­fi­zie­ren dich als Men­to­rin, damit du lernst, als Co-Band­an­lei­te­rin Mäd­chen mit Han­di­cap das Musik­ma­chen bei­zu­brin­gen.
Eben­so wich­tig sind päd­ago­gi­sche Ele­men­te, damit du weißt wor­auf es ankommt, wenn man mit Grup­pen zusam­men arbei­tet.

In der ers­ten Pro­jekt­pha­se lernst du inner­halb einer Rock­band alle Instru­men­te ken­nen (Schlag­zeug, Gitar­re, Bass, Key­board, Gesang). Außer­dem erklä­ren wir dir, wie man Songs schreibt (Text und Musik). In eini­gen Block­se­mi­na­ren zei­gen wir dir Metho­den, Knif­fe und Tricks, wie man das ande­ren auf ein­fa­che Wei­se bei­bringt.

In der zwei­ten Pro­jekt­pha­se darfst du anwen­den was du gelernt hast.

Es wer­den Mäd­chen mit Behin­de­rung ein­stei­gen, die schon lan­ge mal Rock­mu­sik machen woll­ten.
Auf die­se Wei­se grün­den wir inklu­si­ve Bands. Das heißt, ihr Mäd­chen mit und ohne Behin­de­rung schließt euch zusam­men.

Die Mäd­chen der ers­ten Pro­jekt­pha­se kön­nen sich ent­schei­den, ob sie zusam­men mit uns Fach­kräf­ten als Co-Anlei­te­rin­nen wei­ter­ma­chen, oder ein­fach als Mit­mu­si­ke­rin­nen dabei­blei­ben.

Die ers­te Pha­se beginnt ab November/Dezember 2014 mit Schnup­per­kur­sen. Ab Janu­ar 2015 wird es ein­stün­di­ge, wöchent­li­che Pro­be­ter­mi­ne geben.

Die zwei­te Pha­se beginnt im Okto­ber 2015.
Da kön­nen sich dann zusätz­lich Mäd­chen mit Han­di­cap anmel­den.

Hier könnt ihr den Fly­er anschau­en, und den Anmel­de­ab­schnitt aus­dru­cken und aus­fül­len.

Es sind noch Plät­ze frei!

Fly­er anschau­en: Mix­tape
Anmel­de­ab­schnitt öff­nen und aus­dru­cken:  Anmel­de-Daten­bo­gen-Maed­chen-Mix­tape
 

Das Pro­jekt wird geför­dert von

hhs_logo_neu_jpg logo lechler logo images

Kategorien
Aktionen Musikwerkstatt

Los geht’s - Den Mädchen Aktionstag in Schwäbisch Hall rocken!

Mit der kom­plet­ten PA und zwei Mäd­chen­bands der Kulturwerkstatt e.V. Reut­lin­gen im „Gepäck“ ging es am 17. Mai 2014 nach Schwä­bisch Hall zum Mäd­chen­ak­ti­ons­tag.

Den ereig­nis­rei­chen Work­shop-Tag mit Klet­tern, Tan­zen, Wer­ken und Bogen­schie­ßen run­de­ten zwei unse­rer Mäd­chen­bands mit einem stim­mungs­vol­len Rock- und Pop­kon­zert ab. Das Publi­kum wur­de gleich mit einer Body­per­cus­sion und dem Schlacht­ruf »Mäd­chen­ak­ti­ons­tag- das sind wir« in Schwung gebracht.

Für die Catchy Tunes war es erst der zwei­te Auf­tritt, den sie sou­ve­rän mit drei eige­nen Songs und dem „Klas­si­ker“ Hit the road Jack – wie ihn die Sän­ge­rin ankün­dig­te – meis­ter­ten. Als sie nach dem Kon­zert auch noch ihre ers­ten Auto­gram­me geben soll­ten, waren sie voll­ends begeis­tert. Auch die Ladies First hat­ten bei ihrem Auf­tritt sicht­lich Spaß – ein ‚gig’ nur für Mäd­chen war auch für sie eine Pre­mie­re und ihre Songs luden zum Mit­tan­zen ein.

Die Stim­mung auf dem Rück­weg im »Band­bus« war hei­ter und mit Sin­gen und Chips essen ver­geht auch eine Auto­fahrt von ein­ein­halb Stun­den schnell.

„Im nächs­ten Jahr wol­len wir wie­der da spie­len“ sag­te Lukia von den Catchy Tunes noch zum Abschied. Ein gelun­ge­ner Tag, bei dem auch das son­ni­ge Wet­ter mit­spiel­te.

IMG_1277 IMG_1288 IMG_1316

Kategorien
Aktionen Musikwerkstatt

Kirchentellinsfurt ist ein netter Ort

Vom 7. – 9. Sep­tem­ber 2011 boten wir im Rah­men des Künst­ler­dor­fes Band-Work­shops an.

Die Kin­der hiel­ten knapp 6 Kurs-Stun­den pro Tag durch. Da zuck­ten eher schon mal die Wim­pern der Anlei­te­rIn­nen als die der Kin­der. Hut ab vor so viel Ener­gie! Feri­en tun ein­fach gut – kla­re Sache.

Auch in die­sen Work­shops wur­de eini­ges geco­vert, aber auch viel sel­ber gedich­tet und kom­po­niert. Irgend­wie sind das immer die bes­ten Songs, die locker mit­hal­ten kön­nen mit Klas­si­kern wie „kno­cking on hea­vens door“.

Am letz­ten Tag erhielt die Anlei­te­rin in der Mit­tags­pau­se noch eine erst­klas­si­ge Orts­füh­rung von zwei Teil­neh­me­rIn­nen – doch, K´furt ist ein net­ter Ort!

Kategorien
Aktionen Musikwerkstatt Soulhossas

Soulhossas beim Kickfeschd 2011 in Meidelstetten

 

Auf der Alb ist es ein­fach cool. Nicht, weil es am 27. August da oben sau­kalt war, son­dern weil die Soul­hos­sas dort eines ihrer bes­ten Kon­zer­te erleb­ten. Und das lag vor allem am groß­ar­ti­gen Publi­kum – und damit ein herz­li­ches Dan­ke­schön an alle die dort waren: So toll und enthu­si­as­tisch mit­ge­macht haben die Leu­te sel­ten.

Ein schö­nes feed­back kam auch von einer Besu­che­rin, die seit Urzei­ten das Kick­feschd besucht, und die mein­te: „Ihr ward die Bes­ten!“

Sogar eine Repor­ta­ge will nun eine wei­te­re Besu­che­rin über die Soul­hos­sas machen. Super, die Hos­sas haben blei­ben­den Ein­druck hin­ter­las­sen.

Wir dan­ken den sehr net­ten Ver­an­stal­tern für die Ein­la­dung zu die­sem tol­len Event, und dem Uwe für die schö­nen Fotos!