Der Com­pu­ter ist nach wie vor ein sehr jun­gen­las­ti­ges Medi­um. In Koope­ra­ti­ons­pro­jek­ten mit Schu­len tau­chen immer wie­der »schwie­ri­ge Jungs« vor allem in den Com­pu­ter­an­ge­bo­ten auf, die jedoch zum Teil sehr detail­lier­te Fach­kennt­nis­se besit­zen. Hier kann nur durch eige­ne per­ma­nen­te Medi­en­fort­bil­dung dafür gesorgt wer­den, inhalt­lich auf dem Lau­fen­den zu blei­ben. Auch päd­ago­gisch kann den Her­aus­for­de­run­gen durch jun­gen­päd­ago­gi­sche Wei­ter­bil­dung begeg­net wer­den.

Seit der Ein­rich­tung einer eige­nen Mäd­chen­com­pu­ter­werk­statt, in der aus­schließ­lich Mäd­chen an den Kur­sen teil­neh­men kön­nen, konn­te der Anteil der Mäd­chen an den Kur­sen deut­lich erhöht wer­den.