Kin­der und Jugend­li­che haben eine star­ke Moti­va­ti­on, sich mit neu­en Tech­no­lo­gi­en aus­ein­an­der zu set­zen. Wir begeg­nen die­sem Inter­es­se mit dem Ange­bot einer gro­ßen Palet­te mul­ti­me­dia­ler Lern- und Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten in den Berei­chen

  • Musik und Com­pu­ter
  • Video und Com­pu­ter
  • Gra­fik und Zei­chen­trick
  • Spie­le­pro­gram­mie­rung
  • Nut­zung von MS Word, Excel und Power­Point
  • Siche­rer Umgang mit dem Inter­net.

Jugend­li­che ler­nen zum Bei­spiel, wie sie Com­pu­ter­spie­le sel­ber erstel­len kön­nen, das Lay­out der Schü­ler­zei­tung in Gra­fik- und Office­pro­gram­men umg­set­zen oder sich Bil­der­ge­schich­ten, Zei­chen­trick­fil­me mit eige­nen Sound­tracks erzeu­gen las­sen. Auch digi­ta­li­sier­ter Video­film sowie -schnitt, das Bear­bei­ten von Fotos oder das Bas­teln und Hoch­la­den einer eige­nen Home­page ste­hen auf dem Pro­gramm.

In die­ser anre­gen­den Atmo­sphä­re erfolgt Ler­nen fast zwangs­läu­fig und ohne äuße­ren Druck:  »Eben spie­lend ler­nen und ler­nend spie­len«.

Der Groß­teil der Ange­bo­te kann ohne Vor­kennt­nis­se besucht wer­den. Im Com­pu­ter­be­reich bie­ten wir jedoch aus­schließ­lich betreu­te Grup­pen­an­ge­bo­te an. Auch die Klein­grup­pen­ar­beit inner­halb eines lau­fen­den Ange­bo­tes hat sich kon­zep­tio­nell bewährt und för­dert gegen­sei­ti­ge Rück­sicht­nah­me, Unter­stüt­zung und Zuver­läs­sig­keit bei der Bear­bei­tung von Teil­auf­ga­ben.