Am 20.07.2019 bau­te das Team von „Kul­tur ohne Aus­nah­me“ die Kul­tur­kis­te im Haus der Jugend auf. Für das inklu­si­ve Pro­jekt „Zwi­schen­tö­ne“ wur­de die Kis­te von der Kulturwerkstatt e.V. gebucht, um die betei­lig­ten Pro­jekt­bands in einem krea­ti­ven Pro­zess zusam­men zu brin­gen. Viel­falt erle­ben war ange­sagt!
Spon­tan impro­vi­sier­te Sze­nen zum The­ma Musik fan­den in der Kis­te einen Rah­men.
Die unter­schied­li­chen Requi­si­ten, Mas­ken und Hüte inspi­rier­ten aber auch zu the­ma­tisch ganz ande­ren Dar­stel­lun­gen: Da wur­de ein Baum gefällt, ein Auto repa­riert und Ster­ne beob­ach­tet. Alles war mög­lich: Solo-Dar­bie­tun­gen, zu zweit, in der Grup­pe oder pro­zess­haf­te Inter­ak­tio­nen.
Man­che arbei­te­ten ihre Ide­en erst aus und bespra­chen die Insze­nie­rung, ande­re gin­gen ledig­lich mit einem Ide­en­im­puls oder einem Stich­wort in die Kis­te und agier­ten spon­tan. Man­che waren kaum mehr aus der Kis­te raus zu krie­gen, ande­ren war die­se Form der Selbst­dar­stel­lung und des frei­en Spiels eher suspekt. Letzt­end­lich waren aber alle min­des­ten ein­mal in der Kis­te und es war span­nend, sich und die ande­ren (ganz neu) zu erle­ben.

Das Pro­jekt „Zwi­schen­tö­ne“ ist geför­dert von der Akti­on Mensch.
Mit Unter­stüt­zung der Stadt Reut­lin­gen, Jugend­Art