PostHeaderIcon Willkommen in der Kulturwerkstatt

Die Kulturwerkstatt e.V. Reutlingen arbeitet gemeinnützig und befindet sich im Haus der Jugend im Herzen von Reutlingen.

Unsere Einrichtung steht für kreative Jugendkulturarbeit, Jugendhilfe und Jugendsozialarbeit in und um Reutlingen. Wir bieten in den Bereichen Musik, Computer und Medien innovative Projekte, vielfältige Schulkooperationen und spannende Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung an.

Wir wünschen viel Spaß bei Ihrem Besuch auf unseren Seiten und bedanken uns ganz herzlich für Ihr Interesse an unserer Arbeit.

PostHeaderIcon Neues Jahr, alte Themen

Dr. Marc Coester 1. Vorstand

Prof. Dr. Marc Coester
Vorstandsvorsitzender
Kulturwerkstatt e.V.

Jetzt haben wir ihn also auch: einen islamistisch motivierten Anschlag mitten in Deutschland mit vielen Toten und Verletzten. Symbolträchtig ins Herz getroffen, zur Weihnachtszeit, auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin. Nicht, dass es schon (auch) tödlichen, islamistischen Terror (ganz zu schweigen vom rechtsextremistischen Terrorismus eines NSU) in Deutschland in jüngster Zeit gegeben hätte – man denke an den Mordanschlag am Frankfurter Flughafen auf US-Soldaten 2011, die Messerattacke auf einen Polizisten in Hannover 2015 sowie die Angriffe und Anschläge 2016 auf ein Gebetshaus der Sikh in Essen, auf Reisende einer Regionalbahn in Würzburg und auf Festivalbesucher in Ansbach. Aber die Dimension und Brutalität der Morde an der Gedächtniskirche, die Parallelen zum Anschlag in Nizza, werden Deutschland ab jetzt prägen. Erste Verlautbarungen zu Schuldigen bzgl. der sogenannten „Flüchtlingskrise“, zum Umgang mit Flucht und Migration sowie zur Sicherheitsarchitektur gab es schon kurz nach dem Attentat. Das Zynische an den Vorkommnissen des 19.12.2016 ist, dass alle irgendwie, irgendwo und irgendwann in Deutschland mit einem solchen Anschlag gerechnet hatten; und wahrscheinlich war es nicht der letzte.

»Weiter lesen

PostHeaderIcon Der Kulturwerkstatt Newsletter ist da!

header

Nie mehr ein Medienangebot der Kulturwerkstatt verpassen!

Ab sofort können sich alle interessierten Eltern, Kinder, Jugendlichen und Einrichtungen für den neuen Newsletter der Kuturwerkstatt e.V. Reutlingen anmelden. Dieser kommt einmal im Monat und informiert über aktuelle Workshops, Kurse und Veranstaltungen. Neben wichtigen Infos wie Uhrzeit, Ort und Alter bietet der Newsletter auch die Möglichkeit, sich direkt beim Ansprechpartner für das Projekt anzumelden.

Die Daten werden wir natürlich nicht an Dritte weitergeben und Sie werden sich auch jederzeit abmelden können.

Solltet ihr Interesse am Newsletter haben, könnt ihr euch unter folgendem Link dafür anmelden:
Anmeldung zum Newsletter

Nach der Anmeldung müsst Ihr eure Eingabe nochmal bestätigen.

PostHeaderIcon Return und Firestone im Jugendtreff Westside!

Beim Stadtteilfest Tübinger Vorstadt am 07.10.2017 ließen es zwei Nachwuchsbands aus der Kulturwerkstatt e.V. krachen. Firestone und Return heizten den Zuhörern bei herbstlichen Temperaturen ein.

Der Jugendtreff Westside hat dieses Jahr zwei Nachwuchsbands der Musikwerkstatt eingeladen vor fremdem Publikum zu überzeugen. Die zwei Bands spielten eigene Songs und Coversongs mit englischen und deutschen Texten. Sogar ein Keyboardsolo gab es dieses Mal. Unsere Jungs im Alter von 11 bis 13 Jahren waren ganz schön aufgeregt und hatten Lampenfieber. Das Adrenalin half sich zu konzentrieren und so spielten beide Bands ihr Set fehlerfrei. Das wurde vom Publikum mit lautem Applaus belohnt. Viele Kinder hörten sich das Konzert an…vielleicht sind das ja die Nachwuchsmusiker_innen von Morgen?!

Wir kommen gerne wieder! Vielen Dank Astrid für die Einladung!

BandFirestone Band1 Return

PostHeaderIcon Akustrix on Tour – Hörspiele im Gepäck

„Hörspiele, die sind doch von Gestern.“ In den Zeiten von Film, Fernsehen und Internet können Medien, die nur einen Sinn bedienen einpacken.

Cut und plot twist:

Acht Kinder scharen sich um zwei Aufnahmegeräte, mit denen sie versuchen Hintergrundgeräusche für ihren eigens produzierten Hörspielkrimi einzufangen. Eine weitere Gruppe von acht Kindern sitzt vor ihrem vollendeten Skript und übt konzentriert die richtige Betonung beim Vorlesen.

Hörspiele waren in, sind in und werden es vermutlich auch noch eine Weile sein. Sie schaffen eine Auszeit von der ständigen Berieselung und produzieren ganz eigene, fantasievolle Bilder im Kopf. Dass Hörspiele noch immer beliebt sind, zeigte sich auch eindeutig während unserer Akustix-Tour im Rahmen des Sommerferienprogramms 2017 der Fachstelle für Bibliothekswesen des Regierungspräsidiums Tübingen.

An insgesamt 10 Workshoptagen durften jeweils 16 Kinder zwischen 8 und 13 Jahren ihren ganz persönlichen Hörspielkrimi vertonen. Jeder Tag war ausgebucht. Die Teilnehmer_innen konnten zu Beginn entscheiden, ob sie eine bereits fertige Geschichte der Anleiterin modifizieren oder eine eigene schreiben wollen. In zwei Gruppen wurde dann jeweils über sechs kreative Stunden hinweg am eigenen Hörspiel geschrieben, vertont und zuletzt von der Workshopleitung zu einem runden Ganzen zusammengefügt. Am Ende des Tages konnten zwei fertige Hörspielkrimis mit nachhause genommen werden. Auf einem USB-Stick natürlich, denn auch in der Welt der Hörspiele, passt sich das Speichermedium der Modernisierung an.

Auch zwei lokalen Zeitungen waren vertreten, um die Hörspielentstehung unter die Lupe zu nehmen:

Die Artikel gibts hier:

Artikel 1

Artikel 2

Drei Hörbeispiele der Tour zum reinhören:

“Die Bonds” aus Sigmaringen

“Schock am Strand” aus Riedlingen

“Die Silberdiebin” aus Rottenburg

PostHeaderIcon Ferien adé, scheiden tut weh!

Was gehört zu einer Abschlussfeier eines Sommerferienprogramms?

Kinderschminken vielleicht? Ein Hindernisparcours? Verschiedene Bastelangebote? Ausstellungen und Workshops? Das alles gab es am Samstag, den 16. September in Walddorfhäslach zu bestaunen – und natürlich auch zum selber Mitmachen.

Die Kulturwerkstatt e.V. verwandelte mit ihrem Programm kurzerhand die Gemeindehalle Walddorfhäslach zu einer Spaß- und Entdeckerwelt. Vom Spiel und Sport Bereich über Olympiadenarena, Bastelecke, Kinderschminken, Jubiläumsredaktion, Zauberbühne bis hin zum eigenen Medienlabor war alles dabei.

Höhepunkt war die Kinderolympiade. Bei der galt es vor allem Beweglichkeit und Geschick zu beweisen. Wer alle Stationen erfolgreich absolviert hat, durfte sich Urkunde, Ehre und Preise beim Schiedsgericht abholen.

Ein weiteres Tages-Highlight war eindeutig das Medienlabor. Hier durften sich große und kleine Kinder am Einplatinencomputern in Minecraft ausprobieren oder Virtual Reality mal am eigenen Leibe erfahren, mit sogenannten „Cardbords“. Diese sehen ein bisschen aus wie Taucherbrillen aus Karton. Man setzt sie auf und kann mit Hilfe eines Smartphones und entsprechender App in die verrücktesten Welten eintauchen.

Wer vom ganzen Spielen, Zocken und Herumtoben mal eine Pause brauchte, konnte sich zum Fabelwesen seiner Wahl schminken lassen oder bei Bockwurst und Kuchen unserer Sängerin „Jana“ lauschen.

Mit so einem Abschluss lässt es sich in der Schule doch gleich besser aushalten – zumindest wird’s ordentlich was zu erzählen geben.

 

Unsere Jugendredaktion hat vor Ort Interviews durgeführt. Hier zum reinhören:

 

krabbeln redaktion zuschuaer balance

 

PostHeaderIcon „Musaik – Vielfalt ist unsere Stärke“

Im Oktober 2017 startet das neue Mädchenmusikprojekt der Kulturwerkstatt e.V.

Ob mit Fluchterfahrung, hier beheimatet, mit oder ohne Behinderung – bei „Musaik“ sind alle Mädchen willkommen. Drei Bands werden gegründet, die über drei Jahre hinweg zusammenwachsen, gemeinsam lernen und miteinander Spaß haben. Jede Teilnehmerin bringt ihre eigene, individuelle Geschichte in das Projekt ein. Auf diese Weise entsteht ein facettenreiches Bild, das in eigenen Songs verarbeitet wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob bereits Vorkenntnisse am Instrument vorhanden sind oder nicht, denn in der Musikwerkstatt lernen die Mädchen alle Instrumente (Schlagzeug, Gitarre, Bass, Keyboard, Gesang) kennen. Eigene Songtexte werden geschrieben und musikalisch umgesetzt. Mit Videoclips dokumentieren die Mädchen ihre Fortschritte und Erlebnisse und produzieren schließlich ein Musikvideo. Natürlich dürfen auch Auftritte nicht fehlen bei denen die musikalischen Ergebnisse vor Publikum präsentiert werden.

Bei Interesse können sich Mädchen und junge Frauen telefonisch oder per Mail anmelden bei:

Birgit Neugebauer / Helen Runge

Tel: 07121 334071

E-Mail:

b.neugebauer@kulturwerkstatt.de

h.runge@kulturwerkstatt.de

Das Projekt wird gefördert von der Lechler Stiftung, der Heidehof Stiftung, der Reinhold Beitlich Stiftung und der Stadt Reutlingen.

 

 

PostHeaderIcon Eduard Spranger Schule – Abschlußfest 2017

Am 26.07.2017 hieß es: Schöne Ferien! Aber davor wurde noch einmal
gefeiert: Die ESS Schulband ‘rocken on the school’ präsentierte ihre
fünf Songs vor der ganzen Schule. Dieses Jahr im Gebäude, da das Wetter
nicht mitmachte. Normalerweise wird am letzten Schultag draußen im
Hof aufgebaut. Der Regen machte dies leider nicht möglich. Natürlich
waren kurz vor dem Auftritt alle MusikerInnen ziemlich aufgeregt.
Geklappt hat es jedoch wie am Schnürchen. Alle Bedenken vieler
Bandmitglieder, von einigen Leuten ausgelacht zu werden, verschwanden
auf einen Schlag. Die Band erntete viel Applaus aus vielen Händen der
SchülerInnen und LehrerInnen. Wir finden auch: Aufzutreten erfordert
Mut- Danke, dass ihr’s so gut durchgezogen habt. Es hat sich gelohnt!

Ruben sang noch einen Song, wie oft bei Veranstaltungen in der ESS,
und Frau Gabel gab mit ein paar SchülerInnen noch ein Abschiedslied
zum Besten. Danach durften alle ihre Zeugnisse in den Klassen abholen
und in die Sommerferien gehen.

Wir sind schon sehr gespannt auf die Band, die nächstes Schuljahr
entestehen wird und danken für die tolle Kooperation mit der
Eduard-Spranger-Schule.

IMG_6548klein IMG_6558klein IMG_6577klein

PostHeaderIcon „Schau in meine Welt!“ – der KiKA zu Besuch in der Musikwerkstatt

Im Rahmen der Dokumentationssendereihe „Schau in meine Welt!“ erzählen Kinder aus der ganzen Welt außergewöhnliche Geschichten aus ihrem Leben. Kinder geben Einblicke in ihren Alltag und sprechen über ihre Hobbys. Nun taucht die Sendereihe in die Welt von Melanie ein, die gemeinsam mit sechs anderen Mädchen in der inklusiven Projektband „The Turmalins“ in der Kulturwerkstatt e.V. Reutlingen spielt. Das Fernsehteam begleitete Melanie im Juli 2017 in ihrem Alltag, bei ihren Eltern, in die Schule und auch zu einer Bandprobe. Mit ihrer Kamera- und Tonausrüstung erweckte das Team des SWR viel Aufsehen im Haus der Jugend. Die Mädchen ließen sich jedoch nicht nervös machen und agierten völlig entspannt und natürlich vor der Kamera. Auch zu ihrem ersten großen Auftritt am 23.07.2017 beim interkulturellen Open Air des Kulturzentrums franz.K in Reutlingen wurden die Mädels begleitet. Neben den „Turmalins“ stellten auch zwei weitere Bands der Musikwerkstatt, die alten Musikwerkstatthasen „Find you way!“ und die All-Girl-Band „Synchronicity“, ihr Können unter Beweis. Alle drei Bands kamen beim Publikum gut an, die Zugaberufe waren entsprechend nicht zu überhören.

Die „Schau in meine Welt!“ Folge mit Melanie und der Kulturwerkstattband „The Turmalins“ wird voraussichtlich im Oktober ausgestrahlt.

Wir danken der Heidehof Stiftung, der Lechler Stiftung, der Louis-Leitz Stiftung und der Stadt Reutlingen für die Unterstützung unseres inklusiven Mädchenprojekts „Mädchen Mixtape“, die es Mädchen wie Melanie ermöglichen in Bands aktiv zu sein.

Jana_Lea Jasmin_Arine Melanie

Unser Modellprojekt MENTOR
MENTOR - Miteinander für Engagement, Toleranz und Respekt
Mädchen Mixtape
Musaik
Partnerstimmen
»Unsere Tochter hat die Möglichkeit sich kreativ zu entfalten. [..] Gerade in der Zeit der Pubertät waren und sind wir dankbar für diese Form von Halt und Orientierungshilfe in der Kulturwerkstatt.«
Margit Lang und Martin Frodl, Reutlingen
Suche
Kontakt

Kulturwerkstatt e.V.

Museumstraße 7
72764 Reutlingen

Tel.: 07121-334071
Fax: 07121-370829
E-Mail senden

Gig Kalender

Verschnaufpause