PostHeaderIcon Willkommen in der Kulturwerkstatt

Die Kulturwerkstatt e.V. Reutlingen arbeitet gemeinnützig und befindet sich im Haus der Jugend im Herzen von Reutlingen.

Unsere Einrichtung steht für kreative Jugendkulturarbeit, Jugendhilfe und Jugendsozialarbeit in und um Reutlingen. Wir bieten in den Bereichen Musik, Computer und Medien innovative Projekte, vielfältige Schulkooperationen und spannende Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung an.

Wir wünschen viel Spaß bei Ihrem Besuch auf unseren Seiten und bedanken uns ganz herzlich für Ihr Interesse an unserer Arbeit.

PostHeaderIcon (Willkommens-)Kulturwerkstatt

Dr. Marc Coester 1. Vorstand

Prof. Dr. Marc Coester
Vorstandsvorsitzender
Kulturwerkstatt e.V.

In der aktuellen Debatte um „Flüchtlinge“ gibt es unterschiedlichste Positionen, die teilweise sachlich, mitunter aber auch offen fremdenfeindlich vorgetragen werden, Tatsachen verdrehen und Legenden bilden. Es ist hierbei so unübersichtlich geworden, dass einfache und nachvollziehbare Diskurse oftmals unmöglich erscheinen. Die Grundlage des Problems allerdings lässt sich (noch) auf wenige Tatsachen herunterbrechen.

Tatsache eins ist die Erkenntnis, dass es auf der Welt, in ihrem momentanen Zustand und in Bezug auf verschiedenste sozialpolitische Faktoren, keine Gleichverteilung, wahrscheinlich keine Gerechtigkeit, gibt. Anders ausgedrückt: es existieren arm und reich, Krieg und Frieden, Ungleichbehandlung und Gleichberechtigung, Mangel und Überfluss, Perspektivlosigkeit und Chancen Tür an Tür, Staat an Staat, Kontinent an Kontinent. Warum das so ist »Weiter lesen

PostHeaderIcon Schön wars! Musikwerkstatt-Bands beim Jahresfest der BruderhausDiakonie 2016

Bei gutem Wetter rockten am 26.06.2016 “Musical Sensation” und “The Crossover” beim Jahresfest der Diakonie in Reutlingen. Ziemlich laut und rockig ging es zur Sache. Und das Beste: Wir durften mehr spielen als eingeplant war! Das Publikum grölte und klatschte. Unsere Jungs hatten richtig viel Publikum vor der Nase und waren sichtlich begeistert.

Zum ersten Mal wurden Bands der Kulturwerkstatt e.V. eingeladen das Jahresfest zu bereichern. Zustande kam der Kontakt und die Kooperation durch unseren Beitrag zum integrativen Theaterstück über Gustav Werner im letzten Jahr.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Steininger und Herrn Overbeck für die Einladung!

Marc Patrick Markus

 

PostHeaderIcon Die Musikwerkstatt beim Stadtfest am 18.6.2016

Die Bands der Reutlinger Kulturwerkstatt haben die Jugendbühne am Tübinger Tor ordentlich gerockt!

Eröffnet wurde die Konzertreihe von der Mädchenband Animals. Neben ihren kecken Texten sorgten sie vor allem mit einer erfrischenden Performance für einen gelungenen Start.

Im Anschluss traten die junggebliebenen Edwards auf, die mit ihren besonderen Coverversionen und der einzigartigen Stimme des Frontsängers weiterhin für gute Stimmung sorgten.

Die Jungs von den Lights haben das Publikum mit ihren Texten über die Schule, das Zocken und Rocken stets zum Schmunzeln gebracht und so war das wechselhafte Wetter längst kein Thema mehr.

Find Your Way spielten neben Coversongs auch ein eigenes englisches Stück, auf das sie besonders stolz sind. So hat die sympathische Band bewiesen, was in ihr steckt und das Publikum mit dem Arrangement, dem Text und der Darbietung für sich gewinnen können.

Mit zwei Frontsängerinnen sorgte auch Das Johnny unter anderem mit dem Cover von Cros „Bye bye“ ordentlich für Stimmung. Die große Überraschung war jedoch das selbstgeschriebene Stück der Sängerin, das sie ihrer besten Freundin und Bandkollegin zum Geburtstag widmete. Ein schöneres Geschenk kann man sich kaum vorstellen und alle waren fast zu Tränen gerührt.
Die Band ist Teil des inklusiven Mädchenprojektes “Mixtape”, welches gefördert wird von der Heidehofstiftung und der Lechler Stiftung.

Auch die darauffolgende Band Catchy Tunes, die ihrem Namen alle Ehre macht und mit eingängigen Melodien glänzte, haben gezeigt, dass zwei Frontsängerinnen ein gutes Los sind und den drohenden Regen endgültig in die Schranken gewiesen.

So konnten Rockwärts mit ihrem Polit-Rock, deren Texte an die Solidarität und Gemeinsakeit appellieren, die Bühne rocken. Die Texte und die Musik waren wohl bedacht, womit die Songs nicht nur musikalisch, sondern auch intellektuell anspruchsvoll und genussvoll waren.

Die letzte Band, die die Bühne betrat, waren City in the Galaxy, die dem Projekt „Hauptsache es rockt!“ entsprungen sind. Sie konnten schon viel Bühnenerfahrung sammeln und sorgten mit ihrer ansteckenden Spielfreude für einen krönenden Abschluss.

Wir danken Klaus Kupke vom Amt für Schulen, Jugend und Sport für diesen wunderschönen Rahmen und die tolle Gelegenheit für unsere Bands, sich zu präsentieren.

Animals1 CatchyTunes1 city inthegalaxy1 johnny johnny1 Edwards FYW Rockwärts the Lights

PostHeaderIcon Druck It Yourself – Designs gegen Fremdenfeindlichkeit

Was würdet ihr gerne mit euch herumtragen, um ein Zeichen für Toleranz und Solidarität zu setzen? Ein Deutsch-Arabisches Wörterbuch vielleicht? Oder eher etwas radikaleres wie ein durchtrennter Stacheldraht?  An Ideen wie sie ihre Stofftaschen bedrucken wollen, mangelte es den 16 Teilnehmern des Design- und Siebdruck Workshops „Druck It Yourself“ vom 13.-16.05.2016 definitiv nicht. Der zweiteilige Workshop ist eine Kooperation der Kulturwerkstatt Reutlingen und der Shedhalle Tübingen und wurde von der Medienwissenschaftlerin Mira Wunderlich und der Islamwissenschaftlerin Katharina Müller ins Leben gerufen. In Kleingruppen erstellten die jugendlichen Teilnehmer mit- und  ohne Fluchthintergrund Designs gegen Fremdenfeindlichkeit und für ein friedliches Miteinander. Die fertigen Werke werden im Juni, ebenfalls in Eigenarbeit, durch Siebdruck auf Stofftaschen gedruckt und in Tübinger Geschäften zum Verkauf angeboten.

DSC00652 DSC00642 DSC00639

PostHeaderIcon Warum ich der Kulturwerkstatt etwas spende

Der Krimiautor Dietmar Kuhl spendete der Musikwerkstatt 500 Euro im Mai 2016 .

Hier schreibt er wieso, weshalb, warum und noch viel mehr….schließlich ist er Schriftsteller und da fließt reichlich Tinte aus der Feder. Viel Spaß beim Lesen.

“Als mein Buch (Manuskript) fertig war und ich es weggeschickt hatte, da habe ich damals zu meiner Frau gesagt: “Wenn daraus etwas wird und ich Geld dafür bekomme, dann spende ich das Geld.“ Ich musste kurz überlegen und sagte dann noch dazu: “An die Kulturwerkstatt.“

Zudem Zeitpunkt wusste ich ja nicht, dass ich fast eintausend Euro bekommen werde. Also habe ich beschlossen, dass es die Hälfte sein soll, die ich spende und mit der anderen Hälfte fahre ich mit meiner Frau nach Paris.

Die Kulturwerkstatt kam mir in den Sinn, weil mein Sohn über mehrere Jahre in der Musikwerkstatt war. Ich glaube fünf oder sechs Jahre spielte er dort mit seinen „Dirty Donuts“. Ich war sehr angetan, wie die Mitarbeiter es schafften, die heranwachsenden, ich glaube, dass man da schon noch Kinder sagen darf, hinter dem Ofen hervor zu holen.

Zudem wusste ich nicht, warum ich mein Geld in die große weite Welt hinausschicken sollte, wenn es doch auch vor meiner Haustüre gebraucht werden konnte.

„Unicef“ und „terre des hommes“ sind so große Konzerne geworden, da würde meine kleine Spende doch in der Verwaltung untergehen.

Nein, das war schon richtig so und ich werde es wieder tun. Ich werde wieder einen Teil vom Erlös meines zweiten Buches an die Kulturwerkstatt spenden.

Vielleicht schließen sich ja andere an und tun mal das Gleiche. Ich kann nur sagen,   bei Geld mit dem man nicht rechnet, tut es nicht weh, wenn man sich davon trennt. Im Gegenteil, es bereitet Freude wenn man sieht, was und dass man damit Gutes tun kann!”

Ab hier könnt ihr zumindest den Anfang eines vielleicht neuen Romans lesen:

Herr Kuhl verlässt die Kulturwerkstatt

Herr Kuhl läuft zusammen mit seinem Freund Markus die Museumstraße entlang in Richtung Oberamteistraße. An der Ecke der beiden Straßen angekommen, verabschieden sich die beiden Freunde. Markus geht in Richtung Marienkirche davon und Herr Kuhl in Richtung Heimatmuseum. Er ist sichtlich erleichtert darüber, dass es nun vorbei ist und er gleich von seiner Frau abgeholt wird. Melden sich nun doch wieder seine Kaldaunen. Seit Tagen schon plagt in das Innenleben seines Körpers. Aber das beschäftigt ihn im Moment, weniger. Vielmehr geht ihm ein anderes Thema durch den Kopf. Er soll etwas für die Homepage der Kulturwerkstatt schreiben. Thema: Die eben statt gefundene Spendenübergabe. Er hatte gespendet und die liebe Biggi hatte ihn gebeten, etwas darüber zu schreiben. Für ihre Homepage, also die der Kulturwerkstatt. Natürlich konnte er der charmanten Bitte keine Absage erteilen. Genau das regt ihn jetzt auf. Wir begleiten ihn kurz ein Stück des Weges und lauschen seinem Gebruddel.

„Genau so habe ich mir das vorgestellt.“

„Was denn?“

„Da spendest du etwas und dann hast du danach nur Arbeit damit.“

„Was für Arbeit?“

„Was für Arbeit? Na diesen Bericht schreiben für ihre Homepage.“

„Aber du schreibst doch gerne.“

„Ja aber nur an meinen Büchern. Einen Bericht schreiben, ich weiß doch gar nicht wie so etwas geht.“

„Dann denk doch einfach, dass du an einem Buch schreibst.“ »Weiter lesen

PostHeaderIcon Bands der Kulturwerkstatt e.V. rocken das Reutlinger Stadtfest

Am 18.06.2016 spielen am Tübinger Tor auf der Jugendbühne acht Bands der Kulturwerkstatt e.V.
Ab 13.00 Uhr bieten Musikwerkstattbands ein buntes Programm an Tönen. Mädels und Jungs mit und ohne Handicap, Kinder, Jugendliche und junggebliebene Erwachsene spielen viele eigene Lieder und ein paar Coversongs. Mit dabei sind:

Edwards

Lights

Find your way

„Das Jonny“

Animals

Catchy Tunes

Rockwärts

City in the Galaxy

 

PostHeaderIcon Erich Kästner Schüler bekommen Einblick in die Computerwerkstatt

Am Samstag, den 21.05.16, waren Schüler der Erich Kästner Schule bei der Kulturwerkstatt zu Besuch. Im Rahmen eines viertägigen Geocaches quer durch Reutlingen, hatten die zwölf Schüler_innen die Gelegenheit, in einem Workshop die Computerwerkstatt ein wenig näher kennenzulernen. Nach und nach trudelten die einzelnen Gruppen ein und konnten sich erstmal einen Überblick über die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten des Hauses verschaffen.

Danach waren die Teilnehmer_innen selbst gefragt Denn nun ging es zum Programmierworkshop. Hier haben die Teilnehmer_innen gelernt, wie Computer denken und wie Computerprogramme geschrieben werden. Überfordert war aber niemand, denn die Programmiersprache und die Übungen wurden alle speziell für Kinder entwickelt und werden spielerisch vermittelt.

Am Ende konnte dann jeder bei einem gemeinsamen kleinen Ratespiel zeigen, was er am Tag gelernt hat. Doch irgendwann war auch dieser Workshop zu Ende und die fleißigen Geocacher mussten zur nächsten Station.

EKS_03 EKS_02 EKS_01

 

Unser Modellprojekt MENTOR
MENTOR - Miteinander für Engagement, Toleranz und Respekt
Mädchen Mixtape
Mädchen Mixtape
Partnerstimmen
»In der Musikwerkstatt wurde die erfolgreiche Band Soulhossas aufgebaut und hat sich mit den Jahren zu einer festen Größe im Angebot der Musikwerkstatt entwickelt.«
Rosemarie Henes, BAFF
Suche
Kontakt

Kulturwerkstatt e.V.

Museumstraße 7
72764 Reutlingen

Tel.: 07121-334071
Fax: 07121-370829
E-Mail senden

Gig Kalender
  • 01/07/16 Musikwerkstatt in Concert in Mössingen , KBF
  • 09/07/16 Musikwerkstatt in Concert in Reutlingen , Stadtteilfest am Ententeich