PostHeaderIcon MENTOR booked by St. Loreto

Es ist Freitag der 2. Juni 2017. Voller Vorfreude und etwas aufgeregt machen sich Fatih Karaburun, Oumaima Soukrat und Mira Wunderlich um 6:30 Uhr auf den Weg nach Schwäbisch Gmünd ans St. Loreto. Dort warten 17 wissbegierige Schüler_innen auf sie. Diese wollen im Rahmen einer Projektwoche zu interkultureller Pädagogik am heutigen Tag etwas über den Islam in Deutschland erfahren. Der Unterschied zu bisherigen MENTOR-Workshops: Dieses Mal sind es Erzieher_innen in Ausbildung und ü20 – eine absolute Neuheit im MENTOR-Kosmos.

Den Einstieg des sechs stündigen Thementages gestaltet Mira Wunderlich mit einem kurzen thematischen Input zu Islamfeindlichkeit. Oumaima Soukrat widmet sich den Basics des islamischen Glaubens und Fatih Karaburun beendet den theoretischen Teil mit einem Vortrag zu Salafismus und Islamismus. Gemeinsam mit den Schülern_innen wurde zwischen den einzelnen Themenblöcken in spannenden Diskussionen erörtert, was man tun kann, wenn ein Kind wegen seines religiösen Glaubens ausgegrenzt wird und was man tun kann, dass so etwas gar nicht erst passiert. Aber auch die andere Seite bekam genügend Raum: Die Gefahr der Radikalisierung islamischer Jugendlicher. Was sind erste Anzeichen? An wen kann man sich wenden? Wie kann man selbst helfen?

Der Thementag endet mit der Vorstellung – und natürlich dem Ausprobieren von spielerischen Methoden, die zur Selbst-, sowie Gesellschaftsreflexion anregen.

Durch das große Interesse der Schüler_innen wurde dieser Workshop nicht nur für die angehenden Jugend- und Heimerzieher_innen des St. Loreto ein spannender und informativer Tag. In gleichem Maße konnten auch die Referent_innen profitieren und aus den Erzählungen der Teilnehmer_innen viele Anregungen für neue Projekte und Brennpunkte herausfiltern.

 

PostHeaderIcon Sommer, Sonne, Programmieren …

… oder so ähnlich. Denn wir nutzten die Pfingstferien 2017, um insgesamt neun Kindern das Programmieren näherzubringen. Die zwei Seminarleiter Rodi und Leonard haben den Kursteilnehmern gezeigt, wie Computer denken, Programmiersprachen funktionieren und auch Kinder mit ein wenig Einarbeitungszeit schon beachtliche Ergebnisse auf die Beine stellen können. Das Interesse am Kurs war so groß, dass wir spontan noch einen zweiten Kurs am Folgetag angeboten haben.

Die Kurse fanden statt innerhalb unseres Projekts “Hello World – Programmieren ist kinderleicht”. Das Projekt wird gefördert durch den Ideenwettbewerb Baden-Württemberg.

Wer jetzt auch Lust bekommen hat, das Land der Bits und Bytes zu erkunden, kann uns gerne bei der freien Programmierwerkstatt, jeden Mittwoch von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr im Haus der Jugend in Reutlingen (Raum 110) besuchen. Vorerfahrungen oder eigenes Equipment ist dabei nicht notwendig.

Außerdem gibt es schon bald wieder neue Programmierkurse in den Sommerferien. Wer mehr dazu erfahren will, der kann auf der Website oder dem Programmheft des Reutlinger Ferienprogramms nach der Nummer 6 und 16 suchen.

Wir freuen uns auf neue Teilnehmer!

Bilder_Computerkurs_2 Bilder_Computerkurs_1 Bilder_Computerkurs_3

PostHeaderIcon Programmierkurs für Anfänger am 06.06.2017

helloworld

Neben ganz viel Sonne und Freizeit bieten die diesjährigen Pfingstferien auch einen Programmierkurs für Anfänger! Am Dienstag, den 06.06.2017 findet von 10:00 bis 15:00 ein Programmierkurs für Anfänger in der Kulturwerkstatt statt.

Eingeladen ist jeder, der zwischen 8 und 12 Jahren alt ist und schon immer mal ein eigenes, kleines Computerspiel selbst programmieren wollte. Die zwei Programmierexperten Rodi und Leonard entführen die Teilnehmer in die Welt der Bits und Bytes. Dabei müssen die Teilnehmer keinerlei Vorerfahrung mitbringen. Alles an benötigtem Know-how, wird direkt vor Ort gelernt.

Kursdaten:

Tag: 06.06.2017
Uhrzeit: 10:00 – 15:00
Kosten: kostenlos
Mitbringen: USB-Stick zum mitnehmen des eigenen Spiels (optional)
Anmeldungen unter: r.ak@kulturwerkstatt.de

 

PostHeaderIcon Mentor macht MENTOR

Was ist eigentlich Salafismus? Wie kann man Jugendliche vor extremen Ansichten bewahren? Und welcher Zusammenhang besteht zwischen extremistischem Salafismus und der vorherrschenden Islamfeindlichkeit in Deutschland?

Diesen Fragen wurde in der zweistündigen MENTOR-Sitzung am 15.05.2017 nachgegangen. Hauptakt der Sitzung war der Vortrag von Mentor Fatih Karaburun, der langjährige Erfahrung mit Extremismusprävention im Bereich Salafismus hat. Im Anschluss an seine Präsentation wurde im Plenum kritisch diskutiert – so lange bis die Köpfe im kleinen Zimmer rauchten.

Teil drei der diesjährigen MENTOR-Ausbildung findet am 19. Juni statt.

IMG_3228 IMG_3229 IMG_20170228_152440

PostHeaderIcon 1+1 = 10?

Eins plus eins ist zehn. Das verwirrt den Nicht-Nerd schon mal, entspricht aber voll und ganz dem Binärsystem. Mit Nullen und Einsen haben wir uns viel rumgeschlagen die letzten Wochen.

Eins plus eins auch deswegen, weil wir derzeit gleich zwei regelmäßige Programmierkurse anbieten. Einmal können Kinder mit Hochbegabung im Rahmen der Hector Kinderakademie an unserem Programmierkurs teilnehmen, am anderen Tag bieten wir in der offene Programmierwerkstatt Kindern und Jugendlichen eine Bühne an, um sich eigenen, kleinen Programmierprojekten zu widmen und sich so nach und nach dem Computern und deren Arbeitsweise vertraut zu machen. Diesen Kurs bieten wir im Rahmen des Ideenwettbewerbs Baden-Württemberg an.

Lust mitzumachen?

Du hast Lust bekommen, dich selber mal als Programmierer zu versuchen, weißt aber noch nicht so richtig ob das dein Ding ist? Kein Problem! Komm doch einfach mal in den offenen Betrieb und schnupper mal ein bisschen in die Welt der Spieleentwicklung. Die offene Programmierwerkstatt findet jeden Mittwoch, außer zur Ferienzeit, von 15:00 bis 16:30 statt.

IMG_20170406_155045 IMG_20170406_155031 IMG_20170504_154235

PostHeaderIcon Foto-Ausstellung im Friedrich-List-Gymnasium „Muslime gehören zu Reutlingen“

In den nächsten zwei Wochen kann die in Zusammenarbeit mit MENTOR entstandene  Foto-Ausstellung „Muslime gehören zu Reutlingen“ betrachtet und bewundert werden. Wo? Im offenen Bereich vor dem Lehrerzimmer des Friedrich-List-Gymnasiums Reutlingen.

Warum? Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7b und 7d haben sich im Rahmen des gemeinsamen evangelischen Religionsunterrichts mit dem Thema „Islam“ beschäftigt. Frau Wolf, die Religionslehrerin, wollte, dass die Kinder der Tablet-Pilotklassen ihre Geräte kreativ einsetzen. Dafür hat sie sich Unterstützung bei den Mentorinnen Oumaima Soukrat und Franziska List geholt, die zusammen mit den Kids ein Foto-Projekt realisiert haben. Und wie war’s? Die Kids hatten viel Spaß dabei, draußen rumzulaufen und muslimisches Leben in Reutlingen fotografisch zu dokumentieren. Oder eigene Ideen für eine bewusste Inszenierung zu entwickeln. Das abschließende Highlight des Projekts war natürlich der Besuch der Yunus-Emre-Moschee in Reutlingen, bei dem alle Kinder, Mentorinnen und Lehrerinnen die Möglichkeit hatten, Fragen zu stellen, sich auszutauschen und einen konkreten Einblick in die religiöse Praxis von Muslimen zu bekommen. Das Foto-Projekt setzt mit seiner Ausstellung ein aktives und sichtbares Zeichen gegen Islamfeindlichkeit.

Wer mehr zum Projekt erfahren will, ist gerne zum Stöbern auf mentor-reutlingen.de eingeladen.

IMG_1090 DHHH5055 DKUC5069

Unser Modellprojekt MENTOR
MENTOR - Miteinander für Engagement, Toleranz und Respekt
Mädchen Mixtape
Musaik
Partnerstimmen
»Unsere Tochter hat die Möglichkeit sich kreativ zu entfalten. [..] Gerade in der Zeit der Pubertät waren und sind wir dankbar für diese Form von Halt und Orientierungshilfe in der Kulturwerkstatt.«
Margit Lang und Martin Frodl, Reutlingen
Suche
Kontakt

Kulturwerkstatt e.V.

Museumstraße 7
72764 Reutlingen

Tel.: 07121-334071
Fax: 07121-370829
E-Mail senden

Gig Kalender

Verschnaufpause